> > > Testbericht

Samsung Galaxy S6 Test

Samsung Galaxy S6
Eine 2K-Auflösung bedeutet scharfe 2.560 x 1.440 Pixel.Bewertung:55

samsung galaxy s6Die 2015er-Ausgabe der Flaggschiff-Reihe geht ganz andere Wege als die Vorgänger. Lange musste sich Samsung den Vorwurf anhören, minderwertige Gehäuse bei seinen Highend-Smartphones zu verbauen. Das Galaxy S6 kommt aber nicht nur mit Metallrahmen und Gorilla Glass 4 (Vorder- und Rückseite) daher, sondern auch in zwei Varianten. Neben der Standardausführung gibt es das sogenannte Galaxy S6 Edge, welches über ein beidseitig gebogenes Display verfügt. Auch bei den inneren Werten gibt es Neuerungen, dank 2K-Display und Octa-Core-Prozessor ist Samsung am Puls der Zeit.

Der Überblick des Samsung Galaxy 6 Test

Die bisherigen Meinungen über die beiden neuen Zugpferde des Smartphone-Marktführers sind überwiegend positiv. So wird vor allem die Bedienbarkeit gelobt, welche dank des Exynos 7420-Chipsatzes aus eigenem Hause nicht den Hauch eine Ruckelns zulässt. Auch das 5,1 Zoll große SuperAMOLED-Display mit 2.560 x 1.440 Pixel sorgt für Begeisterung – alle Grafiken auf dem Galaxy S6 wirken plastisch und farbecht. Das rundum erneuerte Design wird von den Testern dankend angenommen. Glichen sich Galaxy S3, Galaxy S4 und Galaxy S5 noch zu großen Teilen, erkennt man beim S6 einen neuen Ansatz. Die Glasrückseite wirkt sehr edel und fühlt sich auch passend für ein Premium-Gerät an, der Aluminiumrahmen unterstreicht den hochwertigen Eindruck. Weggefallen ist leider der microSD-Kartenschacht, weshalb dazu geraten wird, im Vorfeld nach der passenden Ausführung (32 GB, 64 GB oder 128 GB interner Speicher) zu schauen. Das erinnert etwas an Apple, was auch beim Akku fortgeführt wird. Denn die 2.550 mAh (S6) und 2.600 mAh (S6 Edge) umfassenden Energiespender lassen sich nicht austauschen. Die Kamera löst mit 16 Megapixel auf und begeistert mit optischem Bildstabilisator und einem Autofokus, der das Motiv verfolgt. Vorne erhält man satte 5 Megapixel – schärfere Selfies sah man selten.

Interessante Dual-Edge-Variante im Test

samsung galaxy s6 backDas Galaxy S6 Edge ist der eigentliche Star unter dem Doppelgespann. Das Display biegt sich an der linken und rechten Kante leicht nach unten, was sehr futuristisch aussieht und einige Sonderfunktionen mit sich bringt. So kann man das Smartphone mit dem Bildschirm auf den Tisch legen und sieht an den in verschiedenen Farben leuchtenden Rändern, wer gerade anruft. Eine Schnellzugriffsleiste für Kontakte ist ebenfalls eine nette Idee. Soviel Fortschritt hat aber seinen Preis, das Galaxy S6 Edge ist deutlich teurer als das Galaxy S6.

Sonstige Funktionen des Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge

Für Vielsurfer können wir die beiden Smartphones dank LTE CAT6 definitiv empfehlen. Mit passendem Datentarif wird eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s erreicht. Auch an den Infrarotsender dachte Samsung – die Universalfernbedienung ist also wieder mit an Bord. Das Netzteilsuchen erübrigt sich dank des drahtlosen Aufladen ebenfalls. Samsung hat hier zwei wirklich gelungene Produkte auf den Markt gebracht, welche im Gegensatz zum S5 einen deutlich größeren Fortschritt darstellen.



Besucher des Samsung Galaxy S6 interessierten sich auch für folgende Handys:

Unsere Empfehlung

Thumb_samsung_galaxy_s6
  • € 0,00 Handypreis
  • nur pro Monat




Suchergebnis wird geladen...