Handy Preisvergleich > Handy Blog

Trendsetter-Handy: was kann das neue Apple iPhone 4G?

2009 vorbei?! Eine Sache wäre da noch: „There is one more thing…“ Von wem? Ja, genau. Von einem, der einen guten Job macht: Steve Jobs natürlich. Und er läßt am Ende des Jahres noch einen richtigen Knaller los!

 Die Branche erhält noch die Botschaft: Das Jahr 2010, bzw. das Jahr 4 des iPhone, wird wieder ein Jahr einer neuen iPhone-Generation! Einen Hype wird es erneut sicher auslösen bei den Fans – und in Schweden, Taiwan oder Korea blankes Entsetzen oder vielleicht Neid oder müdes Abwinken? Wir werden sehen. Übrigens stellt sich an dieser Stelle auch ein wenig Wehmut bei mir ein, daß deutsche Techniker und Ingenieure (wenn man mal vom Bochumer BlackBerry-Entwicklungsauftrag absieht) so gar kein technologisches Highlight auf diesem Markt beizutragen haben und total im Abseits stehen.

Aber zurück zum iPhone: Allerdings, was da bis jetzt an Details zur Spezifikation aus allen möglichen Quellen sprudelte, inoffiziell veröffentlicht, gemutmaßt und spekuliert wird, das reicht eigentlich noch nicht so recht für einen “Meilenstein” der mobilen, virtuellen Kommunikationswelt, denke ich.

3,5” Touchscreen, naja nix Neues, den haben das 3G und das 3G S doch auch schon. Und die Acer F900, Liquid und neoTouch, HTC HD2 und Touch HD , LG Newchocolate, das Motorola Milestone natürlich, Samsung I8910 und Omnia II, SonyEricsson X10 und sogar das Toshiba TG01 schon (was, Nokia wieder nicht dabei?!) sind außerdem bereits bei 3,8″ oder größer angelangt. Ja gut, die kommen dafür auch noch nicht mit Multitouch zurecht , das ist dann wohl nicht so einfach bei der Größe?

5-MegaPixel-Kamera? Das haut einen dann wohl auch nicht gerade um. Im Milestone ist sie so schon verbaut und viele sind noch pixelreicher (allen voran das Samsung Pixon12 und das SonyEricsson Satio mit sage und schreibe 12MegaPixel). Auch das Google-Phone Nexus One ist damit ausgerüstet. Klar, es gibt auch da ein Optimum und 8 oder 12 MegaPixel sind vielleicht schon zuviel des Guten und bringen fürs Fotografieren nicht wirklich bessere Qualität? Dann ist die 5 natürlich in Ordnung.

Einen Speicher mit 64 GB NAND-Flash – ja das ist toll, das brauchen die vielen Apps in der Zwischenzeit.

RFID-Sensor, das ist dann ganz neu: es ermöglicht das elektronische Einscannen von Objekt-Codes und damit das Abrufen von Informationen darüber und letztendlich auch das Bezahlen per iPhone – eine echte Weiterentwicklung.

Neue Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren, die hat sich Apple patentieren lassen und sie dienen dem Schutz der Festplatte vor groben Überschreitungen der Werte, die die Technik noch aushält. Aber es ermöglicht auch die Aufzeichnung von Garantiefällen z.B. wegen Nässe – so eine Art Blackbox wie in Flugzeugen. Da gibt es dann wohl mögliche Überschreitungen zur Schaffung des gläsernen Users zu befürchten – das sorgt sicher noch für viel Zündstoff.

FM-Radio – naja wird irgendwie Zeit. Aber Internetradio-Streaming, das hat er ja eigentlich schon. Gut, die Stereo-Lautsprecher, die dann mit dazukommen, die machens!

Native Computer-Fernbedienung, auch ein neues Patent, damit ist kein PC mehr vorm iPhone sicher. Die fehlende  Multitaskingmöglichkeit und WLAN-Fähigkeit und damit keine Synchronisation, kein multipler Account für Email-Konten und die fehlende Unterstützung von Push-Nachrichten waren ja auch noch ärgerliche Schwachpunkte, die bei der nächsten Generation ausgemerzt sein sollten.

Überhaupt die Bezeichnung: Wird es tatsächlich ein 4G? Ganz kann ich daran nicht glauben – die Irritation mit einem neuen Netz nach UMTS, das ja bekanntlich als 3G bezeichnet und im neuesten iPhone ja auch genutzt wird, wäre wohl zu groß. Vermutlich funkt es im neuen LTE-Standard (auch benannt als 3GPP, Super3G oder 3.9G, so ganz einig ist man sich da offenbar noch nicht) und ermöglicht sowohl eine kostengünstige Aufrüstung der Mobilfunkanbieter als auch eine schnellere Übertragung von Sprachdiensten (VoIP), Videotelefonie und – für iPhone-Nutzer besonders interessant – den Echtzeit-Einsatz von Anwendungen wie zum Beispiel Online-Spielen.

Klingt schon alles sehr gut, läßt aber noch Raum für jede Menge Überraschungen offen, für die Mr. Jobs sicher noch sorgen wird. Auch der Akku könnte eine Baustelle sein, etwas leichter und austauschbar mit längerer Betriebszeit wäre wünschenswert.

Dann hängt Apple die Konkurrenz vielleicht wieder ab (noch immer kann ich es eigentlich kaum fassen, daß Nokia & Co. so geschlafen haben und wir ohne das iPhone wie seit Anbeginn mit klobigen Klötzen nicht viel mehr als telefonieren könnten und nichts von mobilen Multimedia-Anwendungen, geschweige denn völlig unbekannten Apps etwas wüßten – naja gut, vielleicht so zwischen 2020 herum oder so wäre denen das dann eventuell auch mal eingefallen), wird aber dadurch immer mehr zu einem Dinosaurier. Und das ist für uns Kunden, Anwender und Technikfreaks ja bekanntlich auch nicht so dienlich. Daß dieses neue  iPhone wohl auch wieder nur von einem Provider exclusiv angeboten werden darf, das sind dann bereits wieder Anzeichen einer Zwangsjacke, in die uns Verbraucher die Konzerne allzugerne eingepfercht haben wollen – ob das aufgebrochen werden kann? Zu wünschen wäre es, das würde den nächsten Innovationen gut tun und auch mal wieder neuen, frischen Unternehmen den nötigen Schub verleihen. Denn nach dem iPhone 4G ist vor dem iPhone 5G! Stimmt doch, oder? Oder g- oder dPhone oder so…

 

Quelle: iPhone News Blog

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...