Handy Preisvergleich > Handy Blog

Samsung Galaxy Tab 3 vervollständigt die Display-Größen-Reihe

Samsung_Galaxy_Tab_3

Samsung läßt einfach nicht nach – Schlag auf Schlag werden neue Geräte für die mobile Kommunikation vorgestellt, die beinahe nahtlos jede Displaygröße abdecken. Die beim allerneuesten Modell Samsung Galaxy S4 integrierten Bildschirme sind mit ihren 5″ schon sehr groß, aber in der Fortsetzung mit 5,55″ beim Samsung Galaxy Note 2 noch viel größer. Jedoch bei den beiden als Samsung Galaxy Mega 5.8 und Samsung Galaxy Mega 6.3 bezeichneten Boliden mit 5,8″ und 6,3″ gelten sie dann schon als riesig. Übertroffen noch werden sie also jetzt durch die dann schließlich andere Typenklasse der Tablets und eben dem jetzt kurz vor seiner Veröffentlichung stehendem Modell Samsung Galaxy Tab3. Das Design wirkt allerdings nun doch schon etwas bieder, zumindest ist es kein Highlight, fügt sich in seiner Erscheinung aber wohl doch manierlich in die Galaxy-Reihe ein. Gut – der wesentlichste Unterschied ist augenfällig: Zum Telefonieren taugen sie dann nicht mehr. Und in die Hosentasche lassen sie sich auch nicht mehr verstauen. Aber sie haben dann eine Displaygröße, bei der sich Internetseiten im Original-Homepage-Modus oder auch e-Books bequem lesen lassen (was nach meinem Dafürhalten dann auch der minimalste Maßstab ist, um noch ein richtiges Lesegefühl zu erzeugen) oder Bilder und Videos sind damit auch in einer akzeptablen Größe darzustellen. Naja, und nachdem man ja schon eigentlich kaum noch jemanden auf der Straße sieht, der heute nicht ohne seinen Rucksack für seinen Proviant und sonstige Mitbringsel unterwegs ist, paßt dieses Tablet dann durchaus bequem auch noch zu den Utensilien dazu.

Hier dann also die wichtigsten Daten im Stenogramm:

·Betriebssystem: Android 4.2.1 Jelly Bean mit TouchWiz
·Prozessor: Dual-Core mit 1.7 GHz
·Display: 7″ mit 169ppi
·Akku: 4.000 mAh
·Speicher: intern 8 oder 16 GB / erweiterbar / 1 GB RAM
·Kamera: 3 Megapixel und 1,3 Megapixel Front-Video

Ein wichtiges Kriterium fürs Gefallen ist dann noch das Gewicht: Immerhin 15% davon wurde gegenüber dem Vorgänger eingespart, sodaß man nur noch 300g mit sich herumschleppen muß – ich glaube, das ist ganz erträglich, natürlich auch zum Festhalten beim Lesen und Surfen. Es bleibt abzuwarten, ob wie beim Vorgänger Samsung Galaxy Tab 10.1 auch eine 10″-Display-Variante entwickelt wird.
Immerhin haben die Koreaner den Ehrgeiz, auch auf dem Tabletmarkt ihrem Rivalen Apple ernsthafte Konkurrenz zu bieten. Allerding sind sie mit verkauften 8,8 Millionen Stück noch ein ganzes Stück von Apples abgesetzten 19,5 Millionen Einheiten entfernt. Was allerdings nicht so gefällt, ist, daß Samsung sich nun auch mithilfe fragwürdiger Patentierungen Freiräume schaffen will, um seine Konkurrenten auch rechtlich fernzuhalten, was dann aber wohl doch eher nur meist zulasten der Verbraucher geht und die Produkte unnötig verteuert. Da müssen die Manager schon aufpassen, dass der gute Ruf nicht Kratzer abbekommt.

Sogar zum Galaxy Note 3 tauchen nun schon wieder Gerüchte auf. Die hier genannten fast schon Superlative lauten auf einem 6″ großen Super-AMOLED-Display, dem Acht-Kern Prozessor Exynos 5 Octa-Core, dem neuesten Android 4.3 mit Samsungs eigener Oberfläche Touch Wiz Nature UX, 3 GB Arbeitsspeicher und einer Kamera mit 13 Megapixel.

Auch Artikel zu völlig neuen Smartphones von Samsung mit den Modellbezeichnungen Samsung GT-I8800 und GT-I8805 mit dem auf dem freien Linux basierenden Betriebssystem Tizen machen seit heute schon wieder die Runde.

Es bleibt also auf alle Fälle spannend wie beim Sport oder beim Krimi oder beides zusammen.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...