Handy Preisvergleich > Handy Blog

Prepaid handy

© Klaus Stricker   pixelio.de

© Klaus Stricker pixelio.de

Möchten Sie sich nicht lange an einen Vertrag binden und immer die volle Kostenkontrolle über Ihr Handy haben, dann ist das Prepaid Handy das Richtige für Sie. Waren die Prepaidhandys früher lediglich einfache, billige Tastenhandys, so können Sie heute fast jedes Handy als Prepaidhandy verwenden, vorausgesetzt, es ist SIM-Lock-frei. Sie sind völlig unabhängig bei der Wahl Ihres Handys und bei der Wahl des Prepaid-Anbieters. Die Zahl der Prepaid-Anbieter und der Tarife wird immer größer. Gab es früher nur wenige Prepaid-Tarife, die lediglich das Telefonieren und den Versand von SMS erlaubten, so sind heute viele verschiedene Tarife auf dem Markt, die Sie mit Flatrate nach Wunsch aufstocken können. Beim Kauf eines Prepaid-Handys können Sie in vielen Shops den passenden Prepaid-Tarif gleich mitbestellen. Sogar Flatrates für das mobile Surfen sind bei den Prepaid-Tarifen erhältlich. Bei vielen Prepaid-Anbietern können Sie passend zu Ihrem Tarif ein Handy kaufen, Sie schließen dabei keinen Vertrag ab. Heute kann jedes Handy, das über kein SIM-Lock verfügt und ohne Vertrag gekauft wird, als Prepaid-Handy genutzt werden und mit SIM-Karten beliebiger Anbieter betrieben werden. Bei uns können Sie Prepaid-Handys der verschiedensten Hersteller auswählen, die neuesten Modelle sind darunter. Die Handys, die für Sie interessant sind, können Sie über den Handyvergleich miteinander vergleichen, Sie finden über alle Modelle ausführliche Informationen und können den Shop auswählen, in dem Sie Ihr Prepaid-Handy besonders günstig bestellen können.




<!– ENDE TARIFFUXX VERGLEICHSTABELLEN →

 

Was macht ein Prepaid-Handy so besonders?

Eigentlich kann jedes Handy, das SIM-Lock-frei ist, als Prepaid-Handy genutzt werden. Waren früher die Prepaid-Handys zumeist nur Mobiltelefone im unteren Preissegment, ohne besondere Ausstattung, so können heute zahlreiche moderne Smartphones als Prepaid-Handy genutzt werden. Selbst so beliebte Mobiltelefone wie das iPhone, das Samsung Galaxy oder das Sony Xperia können Sie als Prepaid-Handy nutzen. Handys mit einer besonderen Ausstattung, beispielsweise das Dual-SIM-Handy, das mit zwei SIM-Karten betrieben werden kann, das Fotohandy mit der besonderen Kameraausstattung, das Musikhandy oder das Spielehandy können Sie als Prepaid-Handy nutzen. Häufig werden sehr einfache Tastenhandys als Prepaid-Handys verwendet, nämlich dann, wenn der Besitzer nur sehr selten telefoniert oder wenn er nur im Notfall telefonieren will. Seniorenhandys können als Prepaid-Handys genutzt werden, denn wenn kein Guthaben mehr vorhanden ist, kann der Besitzer noch Notrufnummern anrufen und kann noch angerufen werden. Spezielle Kinderhandys, die für Vorschulkinder angeboten werden, können oft als Prepaid-Handy verwendet werden. Die Ortung eines Prepaid-Handys kann auf die gleiche Weise wie bei einem Vertragshandy erfolgen. Sie ist über die Funkzellen mit Hilfe des Netzbetreibers ebenso möglich wie über GPS. Die meisten Prepaid-Handys sin heute mit GPS ausgestattet. Bei der Wahl der Prepaid-Tarife und der damit verbundenen SIM-Karte sind Sie völlig frei, Sie können nicht nur inländische SIM-Karten nutzen, sondern im Ausland die deutsche SIM-Karte auch gegen die SIM-Karte des ausländischen Netzbetreibers austauschen und bei Anrufen nach Deutschland tüchtig sparen. Da Sie keinen Vertrag abschließen, müssen Sie, wenn Sie die SIM-Karte in Ihr Handy eingelegt haben, Guthaben aufladen. Bei den meisten Prepaid-Tarifen erhalten Sie mit dem Erwerb des Starter-Sets ein Startguthaben; das ist abhängig vom Anbieter unterschiedlich hoch. Die Aufladung des Guthabens kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Bevor Sie einen Prepaid-Tarif bestellen, können Sie sich informieren, wie Sie dort das Guthaben aufladen können.

 

Für wen sich Prepaid-Handys eignen

Das Prepaid-Handy ist für alle geeignet, die sich beim Telefonieren, beim SMS verschicken und beim Surfen im Internet nicht verschulden wollen. Da immer Guthaben vorhanden sein muss, können Sie nur noch solange telefonieren, SMS versenden und mobil surfen, wie noch Guthaben verfügbar ist. Sogar Flatrates können Sie buchen, doch ruhen die Flatrates, wenn das Guthaben verbraucht ist. Sie zahlen bei einem Prepaid-Handy keine monatliche Grundgebühr, so wie das bei einem Vertrag der Fall ist. Sie müssen lediglich das Starter-Set kaufen und Guthaben aufladen, schon können Sie Ihr Handy nutzen. Wollen Sie eine Flatrate buchen, fällt dafür eine monatliche Grundgebühr an, doch da die Flatrate dann ruht, wenn das Guthaben aufgebraucht ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie zusätzlich etwas bezahlen müssen. Sie können sich mit einem solchen Handy nicht verschulden. Der Kauf eines Prepaid-Handys ist etwas teurer als der Kauf des gleichen Modells mit Vertrag, denn beim Abschluss eines Vertrages mit Kauf eines Handys ist das Handy subventioniert. Trotzdem kann der Kauf eines Prepaid-Handys auf Dauer günstiger sein, da Sie keine Grundgebühr bezahlen müssen und lediglich das bezahlen, was Sie tatsächlich verbrauchen. Das Prepaid-Handy eignet sich für alle, die wenig telefonieren oder mobil surfen, da Sie für den Tarif nicht viel bezahlen müssen. Es ist jedoch auch für Vielsurfer und für Vieltelefonierer geeignet, da Sie Ihren Tarif mit Flatrates ausbauen können. Es ist die richtige Wahl für alle, die sich nicht lange an einen Vertrag binden wollen. Für Kinder ist das Prepaid-Handy gut geeignet, denn sie können sich auf diese Weise an den Umgang mit dem Handy gewöhnen und sich nicht verschulden. So können Sie Ihr Kind zum Sparen erziehen, denn Ihr Kind lernt, dass es nur solange telefonieren oder SMS schreiben kann, wie noch Guthaben da ist. Möchten Sie wissen, wie viel Guthaben noch auf dem Handy vorhanden ist, müssen Sie nur eine Tastenkombination für die Guthabenabfrage wählen, das noch vorhandene Guthaben wird Ihnen angezeigt. Bei einigen Anbietern werden Sie auch per SMS erinnert, wenn nur noch wenig Guthaben vorhanden ist. Möchten Sie Ihr Kind mit einem Prepaid-Handy ausstatten, so ist Sicherheit gewährleistet, da Sie das Handy auch dann orten können, wenn das Guthaben verbraucht ist, und da Sie Ihr Kind immer noch anrufen können, wenn kein Guthaben mehr vorhanden ist. Ein Prepaid-Handy ist auch ideal als Zweitgerät geeignet, für den Notfall, um beispielsweise von unterwegs Anrufe zu tätigen. Preiswerte Prepaid-Handys können Sie als Ersatz verwenden, falls das teure Smartphone defekt ist, verlorengegangen ist oder gestohlen wurde. Menschen, die einen negativen Eintrag bei der Schufa haben, bekommen manchmal Schwierigkeiten beim Kauf eines Handys mit Vertrag, da dafür eine Schufa-Auskunft eingeholt wird. Ein Prepaid-Handy ist eine Alternative dazu, denn sie können es kaufen, ohne dass eine Schufa-Abfrage erfolgt. Nicht anders sieht es beim Erwerb des Prepaid-Tarifs aus, er ist für jeden erhältlich, auch bei einem negativen Schufa-Eintrag.

 

Wie Sie Guthaben aufladen

Die Aufladung von Guthaben auf ein Prepaid-Handy hängt nicht vom Handy, sondern vom gewählten Prepaid-Anbieter ab. Zumeist stehen mehrere Möglichkeiten für die Guthabenaufladung zur Verfügung. Startersets und Aufladekarten können Sie oft in Supermärkten, in Elektronik-Geschäften und an Tankstellen kaufen. Sie erhalten solche Startersets und Aufladekarten auch in den Filialen der Netzbetreiber, denn auch die Netzbetreiber haben Prepaid-Tarife im Programm. Natürlich können Sie die Startersets problemlos online, auf den Webseiten der Anbieter, bestellen. Zum Aufladen können Sie eine Aufladekarte kaufen, doch können Sie auch am Automaten in der Bank Guthaben auf das Handy aufladen. Die Aufladung ist auch per Banküberweisung, per Kreditkarte und im Lastschriftverfahren möglich. Bei vielen Anbietern können Sie die Komfort-Aufladung nutzen. Sie können festlegen, an welchem Tag im Monat regelmäßig Guthaben aufgeladen werden soll oder ab welchem Guthabenstand neues Guthaben aufgeladen werden soll. Sie bestimmen selbst, welcher Betrag an Guthaben regelmäßig aufgeladen werden soll. Das Guthaben kann im Lastschriftverfahren abgebucht werden, auch die Kreditkarte kann belastet werden. Möchten Sie den Prepaid-Tarif nicht mehr nutzen, können Sie die Guthabenaufladung jederzeit kündigen.

 

Vorteile des Prepaid-Handys

Ein Prepaid-Handy bietet viele Vorteile und ist für alle geeignet, die immer den Überblick über ihre Telefonkosten haben wollen. Die verschiedensten Handys können Sie als Prepaid-Handy verwenden. Die Vorteile sind vielfältig:

  • volle Kostenkontrolle
  • kein Verschulden möglich
  • keine Verpflichtung
  • keine Vertragsbindung
  • Sie bezahlen nur, was Sie tatsächlich verbrauchen
  • Aufladung auf verschiedene Weise möglich
  • Tarif kann mit Flatrates ergänzt werden
  • keine Grundgebühr
  • ständiger Wechsel in einen anderen Tarif möglich.

Die Auswahl an Prepaid-Tarifen ist heute riesig, daher sollten Sie die verschiedenen Tarife genau vergleichen. Telefonieren Sie nur selten, so geht Ihnen das vorhandene Guthaben nicht verloren, es bleibt über Jahre erhalten. Bei einigen Anbietern ist jedoch, wenn Sie über lange Zeit nicht telefoniert haben, eine Aktivierung erforderlich. Das ist einfach möglich, indem Sie Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen. Welche Nachteile hat nun eigentlich ein Prepaid-Handy? Ein Nachteil liegt im etwas höheren Anschaffungspreis gegenüber dem Kauf eines Handys mit Vertrag. Das, was sich für viele Handynutzer als Vorteil erweisen kann, wird von anderen als Nachteil erworben. Es muss immer Guthaben vorhanden sein, sonst können Sie nicht telefonieren. Haben Sie die Aufladung des Guthabens vergessen, können Sie Ihr Prepaid-Handy nicht nutzen. Sie sollten sich daher immer rechtzeitig um die Aufladung des Guthabens kümmern.

 

Kauf eines Prepaid-Handys beim Prepaid-Anbieter

Möchten Sie ein Prepaid-Handy kaufen, können Sie bei uns über den Vergleich das geeignete Modell finden. Über die Produktdatenblätter, die für jedes Modell vorhanden sind, können Sie sich genau über das Handy informieren. Wir zeigen Ihnen in unserem Preisvergleich, wo Sie das jeweilige Handy günstig kaufen können. Über den Vergleich können Sie sich direkt zum Handyshop oder zum Prepaid-Anbieter klicken, um dort das Handy zu kaufen. Bei zahlreichen Prepaid-Anbietern können Sie nicht nur einen Prepaid-Tarif erwerben, sondern zusammen mit dem Tarif auch ein Handy kaufen. Einige Prepaid-Anbieter halten eine breite Palette an Handys bereit, darunter beliebte Smartphones. Die Auswahl ist jedoch meistens nicht so groß wie bei den Handys mit Vertrag. Die Mobiltelefone erhalten Sie bei den Prepaid-Anbietern zwar nicht subventioniert, wie bei einem Provider, bei dem Sie Handys mit Vertrag kaufen können, doch können Sie viele Geräte dennoch zu günstigen Preisen kaufen, beispielsweise im Rahmen von Aktionen. Sie sollten, wenn Sie ein Prepaid-Handy kaufen wollen, genau die Preise vergleichen und auch auf solche Aktionen achten. Kaufen Sie ein Handy bei einem Prepaid-Anbieter, so gehen Sie keine Verpflichtung ein. Sie kaufen ein Handy und das Starter-Set für den Prepaid-Tarif. Oft ist ein Startguthaben bereits enthalten. Haben Sie ein solches Handy und einen Prepaid-Tarif beim Prepaid-Anbieter gekauft, so sind Sie nicht verpflichtet, das Guthaben dort immer wieder aufzuladen, sondern Sie können, wenn das Guthaben verbraucht ist, auch zu einem anderen Prepaid-Anbieter wechseln und dort einen Tarif wählen. Allerdings sollten Sie, wenn Sie daran denken, ein Handy bei einem Prepaid-Anbieter zu kaufen, darauf achten, dass Sie nicht doch eine Verpflichtung eingehen. Wird die Ratenzahlung über 24 Monate angeboten, so schließen Sie in diesem Fall einen Vertrag ab, der häufig mit einer Flatrate über einen Zeitraum von 24 Monaten verbunden ist. Sie sind dann 24 Monate an den Vertrag gebunden. Passen Sie also auf, denn verschiedene Anbieter haben Prepaid- und Postpaid-Tarife im Programm. Solche Handy-Angebote gelten dann für Postpaid-Tarife.

 

Freie Wahl beim Kauf des Prepaid-Handys

Möchten Sie ein Prepaid-Handy kaufen und dafür nicht gleich einen Prepaid-Tarif erwerben, so sind Sie bei der Wahl des Anbieters völlig frei. Über unseren Vergleich finden Sie den passenden Shop. Prepaid-Handys können Sie in vielen Elektronik-Geschäften und Fachmärkten in der Stadt kaufen, auch in den Filialen der Netzbetreiber können Sie Prepaid-Handys kaufen, völlig ohne einen Tarif. In Onlineshops, die sich auf Elektronik und auf Handys spezialisiert haben, bekommen Sie Prepaid-Handys besonders günstig. Sie sollten die Preise genau vergleichen, denn gerade bei hochwertigen Smartphones weichen die Preise bei den einzelnen Anbietern stark voneinander ab. Sie kaufen lediglich Ihr Mobiltelefon und können dann auswählen, wo Sie einen Prepaid-Tarif erwerben. Vielleicht haben Sie sich bereits auf ein ganz bestimmtes Gerät festgelegt, von einem bestimmten Hersteller und mit einer bestimmten Ausstattung. Bei uns erfahren Sie, zu welchen Preisen es bei den einzelnen Anbietern erhältlich ist. Wissen Sie noch nicht genau, welches Handy Sie kaufen möchten, sollten Sie sich daran orientieren, was Sie brauchen. Über unseren Handyfinder können Sie nach dem geeigneten Handy suchen, indem Sie angeben, auf welche Ausstattungsmerkmale es Ihnen besonders ankommt. Das kann eine besondere Kamera sein, doch können es auch Radio, MP3-Player, ein großer Speicher oder ein leistungsstarker Prozessor sein; auch die unterstützten Standards können von Bedeutung sein. Der Netzbetreiber spielt bei der Auswahl des Prepaid-Handys keine Rolle, denn Sie können die Prepaid-Karte von jedem Netzbetreiber verwenden. Erst bei der Wahl des Prepaid-Anbieters, bei dem Sie Ihre Prepaid-Karte kaufen möchten, müssen Sie überlegen, welches Netz Sie nutzen möchten.

 

Den richtigen Prepaid-Tarif wählen

Haben Sie Ihr Prepaid-Handy gekauft oder wollen Sie es erst kaufen, so kommt es darauf an, den richtigen Prepaid-Tarif zu finden. Sie sollten zuerst überlegen, in welches Netz Sie am häufigsten telefonieren und bei welchem Netz die Abdeckung bei Ihnen zu Hause am besten ist. Die Prepaid-Anbieter verwenden ein bestimmtes Netz. Nur bei wenigen Anbietern können Sie zwischen mehreren Netzen wählen. Die Preise sind bei den einzelnen Anbietern unterschiedlich. Sie sollten darauf achten, was Sie für das Starterset bezahlen müssen und in welcher Höhe ein Startguthaben gewährt wird. Achten Sie auf die Preise pro Gesprächsminute, pro SMS und für das mobile Surfen. Telefonieren Sie häufig ins Ausland, sollten Sie darauf achten, ob das mit dem Prepaid-Tarif möglich ist und welche Preise dafür gelten. Bei vielen Anbietern finden Sie günstige Einheitstarife, mit einheitlichen Preisen für Gesprächsminuten und für SMS in alle deutschen Netze. Bei verschiedenen Prepaid-Anbietern erhalten Sie Tarife mit Kostenobergrenze, bei denen Sie für den Rest des Abrechnungszeitraums nichts mehr bezahlen, wenn die Kostenobergrenze erreicht ist. Viele Prepaid-Tarife können Sie mit Freiminuten und Frei-SMS innerhalb eines Abrechnungszeitraums ergänzen, ebenso können Sie Flatrates hinzubuchen. Nutzen Sie, bevor Sie Ihren Prepaid-Tarif buchen, den Vergleich, um genau das zu finden, was Sie brauchen. Die Zahl der Anbieter ist groß: Sie erhalten Prepaid-Tarife bei den Netzbetreibern, bei den Providern, die auch Postpaid-Tarife anbieten und bei den vielen Prepaid-Anbietern, die sich auf reine Prepaid-Tarife spezialisiert haben. Der Vergleich zeigt Ihnen, wo Sie den auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Prepaid-Tarif erhalten. Ihren Prepaid-Tarif können Sie ganz einfach online bestellen, um ihn schon bald nutzen zu können.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...