Handy Preisvergleich > Handy Blog

Neues vom Apple iPhone Universum

So kurz vor Erscheinen des neuen Stars am Markt für Smartphones, dem Samsung Samsung Galaxy S3, kann man auch mal wieder ein paar Gedanken auf den größten Konkurrenten Apple verwenden. Denn wer sich dieses Handy zulegen will, hofft doch, für lange Zeit unter den Trendsettern zu sein und viele Features nutzen zu können, die andere vielleicht nie bekommen. Zumindest steht im Juni eine Entwicklerkonferenz für die Software-Plattform iOS in der 6. Variante der iPhones vor der Tür und alle Welt erwartet dort wenigstens Hinweise auf Designgestaltung oder technische Spezifikationen des noch für dieses Jahr heiß ersehnten 6. Modells Apple iPhone 4S.
Das Wirtschaftsportal “Bloomberg” hatte unlängst verkündet, noch Steve Jobs hat höchstselbst die Basisanforderungen an ein neues iPhone entworfen mit einem doch größeren Display als die bisher verwendeten 3,5-Zoll-Touchscreens. Damit ist dieses Handy das letzte seiner Art unter der anfänglichen Regie des charismatischen Managers, nachdem er im Oktober vergangenen Jahres viel zu früh verstorben war.
So ist es denn gar nicht verwunderlich, wenn auch weitere US-Newspapers letzte Woche bestätigten, die neue Diagonalengröße läge höchstwahrscheinlich bei 4 Zoll. Diese Größe könnte man doch tatsächlich auch als optimal bezeichnen. Ist es schon in gewissem Maße faszinierend, wieviel Spaß es macht, Bilder oder gar Videos, natürlich auch Schriftdokumente klar und deutlich betrachten zu können, so ist diese relativ minimale Vergrößerung doch ein absoluter Gewinn. Es wird durch diese Steigerung weder die Handhabbarkeit und Bedienung beeinträchtigt, noch das Tragen in Taschen oder direkt an der Kleidung erschwert. Außerdem sollte die Kontraststärke und Lichtempfindlichkeit dadurch auch nicht leiden. Alles über diese Abmessungen hinaus wäre nach Ansicht vieler Nutzer dann schon wieder zuviel des Guten, bleibt aber nach wie vor natürlich rein private Geschmacksache. Es dürfte aber schließlich auch keinen Fan verprellen und eindeutig eine Verbesserung der Anwenderqualität bedeuten. Nicht zuletzt müssen wohl damit auch die App-Entwickler keine Zeit in das Umprogrammieren ihrer Anwendungen investieren – ein ganz wichtiger Aspekt. Und wem das alles doch zu klein erscheint, der greift für seine Anforderungen dann doch besser zu einem Tablet – wahrscheinlich hatte Steve Jobs auch da aber mit seiner Behauptung recht, es gäbe keinen Markt für 7-Zoll-iPad-Tablets. Denn diese Mittelgröße macht die Smartphone-Nutzer nicht froh, weil sie zu unhandlich ist. Und die Größenfanatiker sehen darin den puren Minimalismus, der auch nichts bringt.
So what – wie dem auch sei?! Mehr Informationen zum Apple iPhone 5 gibt es leider auch nicht, nur Spekulationen. Es sind ja noch nicht einmal fundierte Hinweise darauf gefunden worden, wie die Bezeichnung überhaupt lauten wird. Wobei natürlich letztendlich der Inhalt das entscheidende Referendum für die Akzeptanz liefert.
Im Design sollte sich nach bisherigem Stand nicht viel ändern. Also es bleibt dann wohl bei einer Metall-Schienen-Einfassung am Rand. Der Empfang wird diesmal sicher keine Probleme mit der Antenne offenbaren. Ob die umlaufende Lautsprechergestaltung letztendlich so aussieht wie im unten stehenden Video, das ist momentan noch im Reich der Phantasie verborgen.
Die Prozessor-Eigenschaften bleiben auch noch im Dunkel – eine Leistung von dem im iPad verwendeten läßt sich aber sicher nicht ableiten.
Als Funkverbindung kommt bestimmt nun auch das in Deutschland installierte LTE-Netz infrage. Ob als SIM-Karte schon die von Apple selbst entwickelte Nano-Version Verwendung findet, bleibt eine noch offene Frage – aber gearbeitet wird sicherlich daran.  Für die Sprachsteuerung Siri kann man wohl auch einen Fortschritt erwarten. Und daß die Schnittstelle für NFC-Übertragung inbegriffen sein wird, das kann als ziemlich sicher gelten. Auch zur Kamera gibt es noch keine Aussagen – wobei die im iPhone 4S verbaute ja schon eine tadellose Qualität des Fotografierens ermöglicht.
Wer dann für die Herstellung des Displays verantwortlich sein wird, das steht auch noch in den Sternen. Nach unserer Auffassung gibt es keinen Grund dafür, Samsung-Technologie nicht auch wieder für das iPhone5 zu nutzen. Auch wenn die Streitereien vor Gericht schon leicht lächerliche Züge angenommen haben, so weiß man sich fachlich zu schätzen. Und Geschäft ist Geschäft!
Nun kann man sagen: Nichts genaues weiß man nicht. Aber eins ist gewiß: Der Apfel war die erste Versuchung der Menschheit. Und das bleibt er auch.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...