Handy Preisvergleich > Handy Blog

Neues Smartphone Nokia Lumia 625 mit 4,7 Zoll großem Display aber kleinem Preis

Nokia_lumia_625

Nun hat auch Nokia weitere 5mm beim Display zugelegt und präsentierte gestern sein Nokia Lumia 625 mit einer 4,7 Zoll großen Display-Diagonale.
Hier zuerst die Übersicht über die wichtigsten technischen Details:

• Betriebssystem:  Windows Phone 8
• Prozessor:  1,2 GHz
Dual-Core
• Display: 4,7″  LCD
• Speicher: 8 GB ROM erweiterbar um 64 GB; Cloud 7 GB; 512 MB RAM
• Kamera: 5 Megapixel / Front 1,2 Megapixel
• Schnittstellen: WLAN, Bluetooth 4.0 LE
• Akku: 2.000 mAh fest eingebaut
• Funknetz: LTE, HSPA+, GSM/EDGE

Damit steht für das Betriebssystem Windows Phone 8 nun seitens Nokia ein schon recht vielseitiges Spektrum verschiedener Smartphones  zur Auswahl und tritt so einen weiteren Schritt aus dem Schatten. Auch die Auswahl von Apps nimmt ständig zu, sodaß auch hier alle erdenklichen Möglichkeiten immer mehr offen stehen.

Design, Gehäuse und Display

Wir wollen hier nicht spekulieren, wann die 5″-Marke fällt, aber der Trend zu größeren Bildflächen setzt sich ungebrochen fort, was so nicht absehbar war. Die Nutzer scheint also das etwas umständlichere Handling nicht so sehr zu stören, wenn dafür Schrift und Bilder besser sichtbar sind – zumindest glauben das die Hersteller von den Nutzern zu wissen. Hier irrte also Mr. Jobs.
Aber die viel geringere Dicke der Handys gegenüber älteren Modelle – das Nokia Lumia 625 ist auch nur noch 9,2mm dick – kompensiert wahrscheinlich auch ergonomisch die größeren Längenmaße und es ist dadurch “gefühlt” angenehm handlich und kann auch noch einhändig bedient werden.

Nicht so prickelnd und auch nicht mehr zeitgemäß ist allerdings die Auflösung mit 480 X 800 Pixel. Da wird kleinere Schrift doch schon recht kritzlig oder Bilder können nicht ganz so kontrastreich dargestellt sein. Das ist dann doch schade, hier vergibt sich Nokia Qualitätspluspunkte. Die bekommt es allerdings bei der Verarbeitung wieder gutgeschrieben, denn die Handys wirken wie gewohnt von Nokia sehr wertig. Dies unterstützt vor allem auch die Farbgebung – quitschbunt, austauschbar und Geschmacksache, aber durch weiße Untergrundfarbe des verarbeiteten Kunststoffes mit matter und sehr griffiger Oberfläche hat das Ganze eine sehr edle Erscheinung.

Zusammenspiel der Plattform, Prozessor, Speicher und Akku

Erste Kontakte mit dem Smartphone ergaben das Gefühl von Schnelligkeit der Navigation bei den Handyfunktionen, kurze Reaktionszeiten beim Surfen im mobilen Internet und flüssiger Ablauf beim Scrollen und Blättern. Windows Phone 8 hat nun viel Boden wettgemacht und bietet fast auch schon den Komfort, den andere Plattformen schon länger entwickeln.
Das Speichervolumen ist in Ordnung und läßt sich ja auch gehörig erweitern, wenn auch bei 8 GB der Nachteil, daß viele Apps sich nicht auf die Speicherkarte verschieben lassen, noch ziemlich stark ins Gewicht fällt.
Mit 2.000 mAh für fast 24 Stunden Gesprächszeit und 23 Tagen Standby hat dieses Smartphone eine hohe Ausdauer und entspricht damit auch schon hohen Anforderungen. Daß er nicht austauschbar ist, müssen die Nutzer zwar nun schon immer öfter akzeptieren, aber als servicefreundlich läßt es sich nicht bezeichnen.

Kamera, Features und Zubehör

Auch die Kamera ist wie das Display mit seiner Lichtempfindlichkeit etwas minimalistisch ausgefallen: 5 Megapixel erlauben allerdings sehr saubere Fotos und Videos, die uns Amateure durchaus zufriedenstellen können. Zwar wurde keine Zeiss-Optik verbaut, aber die neue Software der Foto-App Nokia Smart Cam kann durch bildaufwertende Effekte eine hervorragende Qualität erzeugen.
Für das Soundsystem wurde von Nokia ein spezieller an dieses Handy angepaßter Kopfhörer entwickelt, der sicher schon allein den integrierten mp3-Player zu einem besonderen Erlebnis werden läßt. Auch die von Nokia erhältlichen externen Lautsprecher und Headsets liefern eine vielfach bestätigte umfangreiche Klangsinfonik, die den Musikgenuß auch mobil in hoher Qualität garantieren.
Nicht zuletzt hat Nokia auch mit seinen Ladepads das Aufladen der Akkus vereinfacht und dem Kabelsalat ein Ende bereitet, sodaß diese kabellosen Ladestationen unbedingt empfehlenswert sind.

Datum des Erscheinens und Preis

Das erste Fazit zum Nokia Lumia 625 fällt insgesamt also positiv aus. Vor allem das große Display bringt Pluspunkte, wobei hier dann allerdings leider die zu geringe Auflösung der verwendeten LCD-Technologie ohne ClearBlack dem ansonsten komfortablen Erscheinungsbild etwas Abbruch verschaffen. Das LTE-Modul und die Erweiterungsmöglichkeit des Speichervolumens mit microSD-Karte, sowie das aktuellste Bluetooth 4.0 LE fallen jedoch stark ins Gewicht für eine positive Bewertung und Empfehlung – wenn auch hier vielleicht die Anwendung der NFC-Technik noch ein wenig Aufwertung gebracht hätte.
Zumal der Preis von 299€ als Herstellervorgabe aber sicher eine gute Ausgangsposition für ordentliche Kundenresonanz darstellen kann. Mit einem geeigneten Handytarif ist man dann bestimmt schon ab 1,-€ dabei.
Leider gabs noch keinen exakten Termin fürs Erscheinen, naja das dritte Quartal hat gerade erst begonnen und im September wirds dann bestimmt im Handel sein. Dann ist die Vorfreude nicht gar so lang…

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...