Handy Preisvergleich > Handy Blog

Neu im Juni: Samsung Galaxy S3 – eine kritische Auseinandersetzung mit den Kaufargumenten

Obwohl offiziell für Ende Mai angekündigt, werden die meisten Nutzer ihr Samsung Galaxy S3 nun erst Anfang Juni ausprobieren können (vor allem diejenigen, die es auf die Farbe Pebble Blue abgesehen haben). Ohnehin ist der Eindruck entstanden, bisher wurde es vorrangig an Journalisten und Blogger ausgeliefert, die sich schon vorher zu wohlwollender Kritik verpflichtet hatten. Google listet nach so kurzer Zeit schon unglaublich viele Testberichte auf.
Denn soviel Lob war nie! Dagegen ist ja fast der Apple ein Schattengewächs. Und genau über die Berechtigung soviel positiver Bewertungen muß man sich ob seines geballten Auftretens schon Gedanken machen und kann sich nur wundern.
Denn nüchtern betrachtet wurden bisher Eigenschaften hervorgehoben, die widersprüchlich klingen. Angefangen beim Preis – der ist ja nun wirklich ganz ordentlich und orientiert sich schon unerträglich nah an seinen Konkurrenten.  Das ist schließlich nicht wenig. Wer soviel ausgibt, der kann Gedanken an Mängel einfach gar nicht zulassen. Vielleicht doch zu leichtgläubig vorbestellt…? Achwas!
Schreibt hier jemand etwas von einem “Plastikbomber”?! Dafür ist es doch so leicht, immerhin 7g weniger als sein Pendant, Wahnsinn!
S-Voice noch schlechter als Siri? Ist doch ausbaufähig!
Freisprechen klingt blechern? Wie, was, verstehe ich nicht…
Direct call wählt automatisch, wenn der Nutzer vorher einen Kontakt manuell ausgewählt hat? Ach so, automatisch!
Die Frontkamera hat zwar den Nutzer im Visier, dunkelt aber trotzdem das Display ab, manchmal? Stimmt, man erkennt sich ja manchmal selbst nicht im Spiegel!
Fotos etwas blass und Videos schlecht? Ja, ist doch ein Handy!
Samsung hat nicht Einfachheit bei der Bedienung, sondern Komfort im Fokus? Das wollen wir doch, was sollen wir denn sonst mit unserer Zeit anfangen!
4-Kern-Prozessor und kein LTE? Aber Apps werden doch um Millisekunden schneller geladen!
Menüpunkte sind schlecht ins Deutsche übersetzt? Ist doch egal, Orthographie spielt im Internetzeitalter sowieso keine Rolle mehr!
Es ist womöglich nicht das schönste Smartphone? Wozu, wenn sich die Designer mehr Gedanken um Paragrafen machen müssen, wo sollen da gute Einfälle herkommen!
Zugegeben, klingt alles übersteigert, zu nüchtern oder mißgünstig gar? Vielleicht neidisch?
Dann kommen doch diese Unterstellungen! Wenn aber genau diese Fragen gestellt werden in der Fachpresse und in den Blogs, dann entstehen doch diese Zweifel, oder?
Wir wollen hier niemandem seinen teuren Erwerb in Abrede stellen. Nur die Frage ist, was kann man aktuell für soviel Geld erwarten? Da muß doch alles stimmen, wenn man für ein technisches Spielzeug, das einfach nur Spaß machen soll, so tief in die Tasche greifen muß!
Was aber soll man denken, wenn Telecom Handel als Quintessenz all dieser vorgenannten Fragen schreibt: “Nur absolute Design-Puristen und Schnäppchenjäger werden um das neue Samsung-Flaggschiff wohl einen Bogen machen (müssen).” Ja sind wir nicht alle Design-Puristen? Doch! Gerade diejenigen, die immer das Neueste haben wollen und dafür ordentlich investieren! Also was soll man dann mit solch einer Meinung anfangen? Am Ende steht dann immer: Geschmacksache! Klar! Aber nicht vielleicht doch ein bißchen wenig für soviel Anspruch und Vorschußlorbeeren?! Und wir lesen im Stern: Die vollmundig angekündigten Highlights “sind praktisch, aber kein Kaufargument.” Ja was denn sonst?! Weiter: “Die Kinderkrankheiten der intelligenten Funktionen werden aber erst in einiger Zeit auskuriert sein. Spätestens beim vierten Galaxy.” Also doch: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber Geld ist halt ausgegeben!
Nun wollen wir hier niemandem seine neueste Anschaffung madig machen. Aber man sollte wissen, wo die Schwachstellen sitzen. Sie zu akzeptieren, fällt gewiß nicht leicht. Jedoch hat jede Technik ihre Grenzen, kann die Theorie immer mehr als die Praxis und wird es andere Geräte geben, die dies oder jenes besser beherrschen. Deswegen findet jedes Smartphone seine Käufer. Und die, die sich für ein anderes entscheiden, sind deshalb nicht schlechter, aber auch nicht besser, eben nur anders. Kein Grund, etwas oder jemanden grundlos schlechtzureden. Aber ein Trost für alljene, die eben nicht monetär so freigiebig sein möchten, mit kleineren Ansprüchen zufrieden und eben auch stolz auf “ihr” Smartphone sind und Spaß damit haben. Und in einem bescheidenerem Rahmen bietet auch Samsung selbst viele preiswerte und technisch sehr gut ausgerüstete Handys an. Wer sich hier bei handylist.de umschaut, der findet bestimmt ein wunderbares Modell für seine Wünsche.

Ein Kommentar to “Neu im Juni: Samsung Galaxy S3 – eine kritische Auseinandersetzung mit den Kaufargumenten”

  1. red sagt:

    genial geschrieben !! ich habe selber ein note für mich das beste gerät aber ich muss auch sagen ein s3 war schon ein reitz nur mann muss wirklich vernünftig sein und wissen das man für soviel geld auch andere sachen bekommt klar! es ist ein tolles teil aber mein note beispiel ist genau so gut es unterscheidet sich nur in dem sinne das es 2 kerne weniger hat bzw mehr hat und kleiner ist ?!?! das ist aber auch alles finde ich software spielerein kriegt man auf jedes gerät das sind keine neuerungen !! deswegen als samsung fan sage ich das s3 ist genial gut aber nicht das geld wert in einiger zeit wenn es ruhiger wird und der preis weiter runter fällt kann man an den kauf denken! aber dann gibt es bestimmt wieder neuere geräte die 1 kern mehr haben oder 1gb arbeitsspeicher mehr oder ein besseren funk(LTE) und man ist wieder dort wo man schon mal war :=) also ich sage jedem das seine :)

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...