Handy Preisvergleich > Handy Blog

Netzsieger

pexels-photo-556964_medium

(Dieses Bild kann kostenlos auf pexels.com heruntergeladen werden https://www.pexels.com/de/foto/draussen-drinnen-elektrik-elektronik-556964/, freie kommerzielle Nutzung, keine Namensnennung erforderlich, CC0 Public Domain)

Sollte man sein Handy versichern?

Welchen Nutzen ziehen Kunden aus einer Smartphone-Versicherung?

Beim Kauf eines neuen Smartphones bieten Verkäufer häufig Smartphone-Versicherungen an, die gegen Bruchschäden, Akku- und Wasserschäden sowie Diebstahl, Raub und weiteren versicherungswürdigen Gründen den Handybesitzer absichern sollen. Empfehlung: nicht sofort zuschlagen, sondern erst die Angebote anderer Versicherer vergleichen. Letztlich geht es um den Nutzen, den Smartphonebesitzer im Notfall daraus ziehen.

Wann lohnt eigentlich der Abschluss einer Handy-Versicherung?

Hier gilt es zu unterscheiden, wie wertvoll das Smartphone tatsächlich ist und wer das mobile Endgerät nutzt. Ein analoges Handy mit einem Wert von bis zu 100,00 Euro benötigt keine Handy-Versicherung. Begründung: Der Wert des Handys ist zu gering. Ein Akku lässt sich bei Bedarf durch eine Einmalzahlung günstig ersteigern. Zudem sind diese Geräte häufig nicht so empfindlich wie hochwertige Smartphones mit sensibler und empfindlicher Hard- und Software.

Für Smartphonebesitzer, die das Gerät sehr häufig nutzen und besonderen Risiken ausgesetzt sind, die mögliche Schäden verursachen, profitieren von einem soliden bis optimalen Versicherungsschutz. Gefahren ergeben sich aus bestimmten Berufen und Personengruppen. Bauarbeiter, die in luftiger Höhe tätig sind, könnten ihr Smartphone verlieren. Kinder, die viel toben, könnten beim Spielen durch eine Unachtsamkeit mit dem Smartphone stürzen. In Großstädten, wo viele Taschendiebstähle unternommen werden, gehen Bewohner und Stadtbesucher ein besonders hohes Risiko des Verlustes ein.

Smartphone beim Mobilfunkanbieter oder Direktversicherer versichern?

T-Mobile und andere Mobilfunkanbieter wie Vodafone oder O2 bieten Kunden beim Erwerb eines neuen Smartphones eine Handy-Versicherung an. Da es sich hierbei nicht um einen Versicherer handelt, kooperiert der Mobilfunkanbieter mit einem externen Versicherungsunternehmen. Kunden müssen beachten, dass der Versicherungsvertrag nicht an den Mobilfunkvertrag gekoppelt ist. Bedeutet: Endet der Mobilfunkvertrag, bleibt der Handy-Versicherungsvertrag bestehen, es sei denn, dieser wird durch den Versicherungsnehmer gekündigt. Der Abschluss einer Smartphone-Versicherung über den Mobilfunkanbieter ist nicht immer die beste Lösung. Auf Netzsieger gibt es eine strukturierte Übersicht, welche Versicherung welchen Schutz bietet.

Welche Leistungen bieten Smartphone-Versicherer?

Der Grundversicherungsschutz beschränkt sich bei den meisten Versicherern auf Sturz- und Bruchschäden, Wasser- und Flüssigkeitsschäden sowie Schäden durch Fremdeinwirkung. Allein hierbei sind Ausschlusskriterien der Versicherer zu beachten. Bestes Beispiel ergibt sich aus Wasser- und Flüssigkeitsschäden. Kippt dem Smartphonebesitzer ein Glas Wasser oder Limonade über das Handy, so ist die Schadensbehebung durch den Versicherungsschutz abgedeckt. Wasserschäden durch natürliche Einflüsse wie Regen, Schnee oder Wasserläufe sind hingegen nicht abgedeckt. Der Versicherer prüft zudem, ob ein Fremdverschulden durch einen Dritten vorliegt. Bedeutet, wenn der Schaden durch die Freundin oder einen Freund entsteht, haftet dessen Haftpflichtversicherung.

Gibt es optionale Versicherungsleistungen?

Neben dem Grundversicherungsschutz für ein Smartphone, können diverse Zusatzoptionen abgeschlossen werden. Dazu zählt unter anderem ein festgelegter Eigenanteil, sofern dieser nicht zum Grundschutz generell gehört. Des Weiteren kann ein Smartphone gegen Diebstahl, Raub und einer fremden Nutzung nach einem Diebstahl versichert werden. Letzteres bietet nicht jeder Versicherer an, stellt aber einer der wichtigsten Leistungen dar. Gelangt das Smartphone widerrechtlich in fremde Hände, die anschließend einen finanziellen Schaden damit verursachen, sorgt der Versicherungsschutz zu einer finanziellen Schadensentlastung für den eigentlichen Smartphoneeigentümer. Voraussetzung: Der Diebstahl wird umgehend bei der Polizei angezeigt.

Vor einem Versicherungsabschluss unbedingt die Versicherungsleistungen gegeneinander überprüfen und die Versicherung nach den eigenen Bedürfnissen abschließen.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...