Handy Preisvergleich > Handy Blog

Lässt die Funken sprühen: das neue Handy für Multitouch-Einsteiger HTC WILDFIRE

Mit “HTC Friend Stream” ist die Funktionalität des HTC Wildfire treffend beschrieben. Einzig dem hohen Anspruch auf  Kommunikation verpflichtet, lodern in diesem Smartphone die Feuer der sozialen Netzwerke hell und hoch. Auf jedem Treffpunkt ist man als Nutzer ständig präsent und kann sich sofort bei Facebook, Twitter oder Flickr in die Diskussionen einschalten. Genährt vom aktuellen Betriebssystem Android, mit Aussicht eines Update auf die Version 2.2 noch in diesem Jahr, und einem relativ schnellen Prozessor mit immerhin einer 528-MHz-Taktung ist die Navigation auf dem 8,1-cm-Touchscreen-Display dank Multitouch recht fließend und in seiner Darstellung sehr übersichtlich. Freilich gibt es schon einige Verzögerungen zu bemerken, dies ist einfach dem günstigen Preis geschuldet. Immerhin kostet das Wildfire fast nur die Hälfte seines großen Bruders HTC Desire. Trotzdem kann es mit einer recht umfangreichen Ausstattung glänzen. GSM/EDGE– und UMTS-Empfang, Bluetooth 2.1, WLAN, WAP2.0, A-GPS, G-Sensor für die automatische Umstellung zwischen Hoch- und Querformat, Näherungssensor, digitaler Kompass, Taschenlampe und eine 5MegaPixel-Kamera gehören zu einem zweifelsfrei optimal gestalteten Mobiltelephon. Lediglich die Farbtiefe mit nur 262K ist leider etwas spärlich ausgefallen. Aber auch speichern läßt sich ziemlich alles, was bewahrenswert erscheint, denn die internen 512MB sind mit microSD-Karte auf maximal 32GB erweiterbar. Dazu liegt es sehr gut in der Hand und macht durch seine augenscheinlich präzise Verarbeitung einen grundsoliden Eindruck. So gestaltet sich zudem durch das grafisch ansprechende HTC Sense die Bedienung und Menüführung verständlich und leicht.
Damit hat das HTC Wildfire bei einem Vergleich mit seinen Konkurrenten LG GT540 und Samsung Galaxy Spica i5700 in einigen Punkten durchaus die Nase vorn.

Ohne Vertragsbindung kann man das HTC Wildfire zur Zeit schon für 239,-€ erwerben. 
Wer einen Talkline-Spartarif für monatliche Kosten von 13,95€ wählt, telefoniert über das D1-Netz der Telekom und bekommt sogar 50,-€ bar ausgezahlt und pro Monat 40 Minuten, das entspricht bei dem 39cent-Minutentarif den Kosten von 15,60€,  sowie 40 MMS auch für 15,60€ gratis dazu, im ersten Monat sogar nochmal 250 SMS im Wert von 47,50€ obendrauf – da muß man nicht viel rechnen, um dieses Angebot als sehr attraktiv einzuordnen.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...