Handy Preisvergleich > Handy Blog

ISDN Telefon

©Klicker pixelio.de

©Klicker pixelio.de

Vor einiger Zeit läutete ISDN eine wahre Revolution gegenüber der analogen Telefonie ein. ISDN machte nicht nur das Telefonieren, sondern auch die Nutzung des Internets möglich. Dank der neuartigen Technologien wie DSL, VDSL und LTE wurde ISDN in der letzten Zeit stark in den Hintergrund gedrängt. Haben Sie einen DSL-Anschluss, so können Sie dennoch einen ISDN-Anschluss zusätzlich nutzen, zum Telefonieren und zum Versenden von Faxen. Solche ISDN-Anschlüsse sind häufig in Unternehmen vorhanden, sie ermöglichen den gleichzeitigen Anschluss mehrerer Geräte. Einen ISDN-Anschluss können Sie auch zu Hause nutzen, wenn Sie beispielsweise ein Telefon und ein Faxgerät nutzen wollen.Mit dem Surfen im Internet sieht es mit ISDN schlecht aus, da die Übertragungsrate lediglich bei langsamen 64 kBit/s liegt. Diese Übertragungsgeschwindigkeit beim Surfen ermöglichen auch Mobiltelefone, wenn Sie das Datenvolumen einer Datenflatrate, das mit hoher Geschwindigkeit zur Verfügung steht, verbraucht haben. ISDN ist die Abkürzung für Integrated Services Digital Network. ISDN wird nicht nur durch DSL und LTE zu Hause, sondern auch durch GSM und UMTS für das mobile Surfen und Telefonieren deutlich übertroffen. Mit dem Smartphone können Sie mobil mit LTE besonders schnell surfen, wenn es LTE-fähig ist. Vor allem beim mobilen Surfen sind die neuartigen Standards wie UMTS, HSPA und LTE deutlich schneller als ISDN. Ist bei Ihnen noch ein ISDN-Anschluss vorhanden, können Sie dafür ein ISDN-Telefon nutzen. Sie können auch andere Telefone für ISDN nutzen, doch benötigen Sie dann ein