Handy Preisvergleich > Handy Blog

Google Nexus 5 Test

Nexus 5 – Was sagt der Test?

Nexus5Die Optik hat sich im Gegensatz zum Vorgängermodell sehr verändert, es ist länger geworden, dafür jedoch etwas schmaler und man hat auch versucht, es etwas dünner zu gestalten. Die Nexus 5 Test Frontkamera ist auf die linke Seite gerutscht und auch die Ohrmuschel- Lautsprecher fallen deutlich kleiner aus. Bei der Unterseite wollten die Designer für mehr Halt sorgen, das ist ihnen jedoch nicht ganz gelungen, denn die vorstehende Linse der Kamera ist doch sehr störend, der aufgeschäumte Kunststoff ist also nicht gut eingesetzt worden, leider gibt es noch ein Manko, denn Fingerabdrücke sind ebenfalls gut zu sehen und schwer wieder abzuwischen.

[maxbutton id=”124″]

Bei dem Nexus 5 Test, schnitt das Smartphone gut ab

Mit dem Nexus 5 hat Google die nächste Runde eingeläutet, denn mit einem Preis von 349 Euro ist es ein echter Preis- Kracher. Trotz seinem 5 Zoll großen Monitor liegt es gut in der Hand und es fühlt sich leichter an als es in Wirklichkeit ist.

Bei dem Gehäuse hat man bei dem Nexus 5 Test auf einen äußerst stabilen Kunststoff gesetzt, daher lässt es sich auch nicht verbiegen, es ist allerdings ein wenig rutschig.

Bei der Software hat sich Google richtig Gedanken gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn alles ist gut aufeinander abgestimmt. Der Qualcomm- CPU Snapdragon ist derzeit das Schnellste, was auf dem Markt zu haben ist und er treibt das Gerät zu wahren Höchstleistungen an. Das Smartphone garantiert ein rasches Wechseln der Apps ohne zu ruckeln und auch ein Spiel macht auf dem Nexus 5 doppelten Spaß. Der Nexus 5 Test zeigt aber auch, dass das Handy nach kurzer Zeit sehr warm an der Rückseite wird, den Betrieb beeinflusst das jedoch wenig und Sorgen darüber braucht sich der Nutzer nicht zu machen.

Der Nexus 5 Test mit KitKat

Google bringt mit dem Nexus 5 Test nicht nur ein neues Smartphone auf den Markt, sondern der Hersteller übertrifft sich diesmal regelrecht selber, denn dazu gehört auch die neueste Android- Version 4.4, der Codename hierfür lautet KitKat, auch wenn das System deutlich abgespeckt hat, bekommt man mit dem Nexus 5 ein tolles Smartphone, dass nichts vermissen lässt.

Das Unternehmen hat sich auch Gedanken über viele zusätzliche Funktionen gemacht, sowie das Gehäuse stark überarbeitet. Alles in allem bekommt der Käufer dieses Smartphones etwas Besonderes in die Finger.

Der App Drawer ist deutlich schlanker geworden, weil Google sich dazu entschieden hat, den Widget Bereich zu entfernen. Die Widgets können jetzt mit einem Druck von ca. 2 Sekunden auf eine freie Fläche des Starscreens aufgerufen werden.

Für all diejenigen die lieber Simsen als zu telefonieren setzt Google mit dem Nexus 5 auf neue SMS Anwendungen. Wer schreibt, tut das mit dem Android 4.4 System und manche wird es freuen, denn das Nexus 5 Test hat auch viele neue Smileys. Die Telefon Anwendung favorisiert die häufigen Kontakte und mit der App Information kann das Smartphone unbekannte Nummern einholen.

Dass Nexus 5 im Alltagstest

Google Nexus 5 Das Smartphone kann in vier verschiedenen Varianten erworben werden und mit einem 16 oder 32 GB verbauten Speicher. Die kleine Version kostet 349 Euro und die mit dem größeren Speicher 399 Euro. Mit den Knöpfen ist das Nexus 5 Test sehr sparsam ausgestattet, denn es verfügt nur über zwei, zum einen den An/ Ausschalter, an der linken Seite samt einer Wippe zur Einstellung der Lautstärke. Die Tasten kann jeder schnell ertasten, sie sind allerdings etwas scharfkantig, sonst bieten sie jedoch gute Druckpunkte.

Mit dem Display hat sich das Nexus 5 Test selber übertroffen, nicht nur die Größe fallen hierbei ins Gewicht, sondern auch die Full-HD- Auflösung, die gute Farbdarstellung und außerdem kann auch bei starker Sonneneinstrahlung noch alles gut erkannt werden. Mit einer Pixeldichte von 445ppi spielt das Nexus 5 Test ganz oben in der Liga der Spitzenhandys mit.

Was jeden Smartphone Nutzer freuen wird, dass das Nexus 5 auch nach einem langen Gebrauch keine Kratzer auf dem Bildschirm bekommt, dafür sorgt das Corning Gorilla 3 Glas, man braucht also keine Extrahülle oder Tasche dafür.

Ansonsten finden sich auf dem Nexus 5 Test die üblichen Programme wie zum Beispiel, Search, Chrome, Maps, YouTube und andere, die dem Nexus Nutzer schon bekannt sind. Wer etwas vermisst kann sicher extra Apps aus dem Play- Store herunter laden.

Die Nexus 5 Kamera ist auch im Test nicht durchgefallen

Das Nexus 5 Test verfügt über gleich zwei Kameras, einmal eine 1,3 Megapixel Kamera an der Frontseite und zum anderen die 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite des Gerätes. Die Hauptkamera wird dazu noch durch einen kleinen Blitz sowie durch einen optischen Bildstabilisator unterstützt. Die Bilder die das Nexus 5 macht können sich durchaus sehen lassen, allerdings sollte auf die Lichtverhältnisse geachtet werden. Die Kamera des Nexus 5 Test verfügt über zwei weitere Features, denn der HDR+ Modus schießt voll automatisch mehrere Bilder mit einer unterschiedlichen Belichtung und diese werden danach automatisch zu dem fertigen Foto zusammengesetzt. Die Aufnahme dauert dadurch etwas länger, doch das Ergebnis ist überzeugend.

Über den Empfang kann sich keiner beschweren, denn auch bei lautem Straßenlärm kann gut telefoniert, sowie auch der Gesprächspartner verstanden werden. Auch der Akku vom Nexus 5 Test verfügt über ein gutes Durchhaltevermögen, rund 17 Stunden Gesprächs Zeit hält er durch, aber auch beim Surfen im Internet oder bei vielen Fotoaufnahmen kann keiner meckern.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...