Handy Preisvergleich > Handy Blog

Freisprecheinrichtung Nokia

freisprecheinrichtung nokiaEine Nokia Freisprecheinrichtung ist kein Headset, kein Knopf im Ohr, wie viele fälschlich annehmen. Eine Freisprecheinrichtung ist ein externer Lautsprecher mit Mikrofon, der gewöhnlich in Kraftfahrzeugen installiert ist. Der Name kommt daher, dass man die Hände beim Telefonieren nicht benutzen muss, sie also frei hat. Hat man mit dem Knopf im Ohr aber auch. Bei Funkgeräten wird die Freisprechanlage nur im Halbduplexverfahren genutzt. Das heißt, man muss die entsprechende Taste drücken, um zu antworten. Darum gibt es bei diesem System in aller Regel keine Rückkopplungen. Anders beim Vollduplexsystem. Hier gibt es technisch grundsätzlich Rückkoppelungen, die jedoch heutzutage mittels modernster Technik nicht mehr relevant sind. Was nun gleichzeitig auch ein Qualitätsmerkmal von Nokia-Freisprechanlagen darstellt. Von Nokia gibt es diverse Arten von Freisprecheinrichtungen. So zum Beispiel die Nokia HF 510, eine FSE, die sich auf das notwendigste beschränkt, ist aber bluetoothfähig. Auch das Nokia-Speakerphone HF 300 hat eine gut funktionale Bluetoothverbindungsmöglichkeit, ist klein, aber nicht gerade flach. Andere Freisprechanlagen von Nokia sind beispielsweise die Nokia CK 600, die Nokia CK 20 W und viele andere Modelle des Herstellers in verschiedenen Preisklassen.

 

[maxbutton id=”85″]

 

FSE und Gesetz und Verkehrsgeschehen: Die Nokia Freisprecheinrichtung

nokia freisprecheinrichtungNach dem Gesetz, wie jeder weiß, darf man mit einem Smartphone oder Handy am Ohr nicht Auto fahren. Solange das Fahrzeug nicht still steht, der Motor läuft, darf nicht telefoniert werden. Das gilt im Übrigen auch für Fahrradfahrer. Die Nokia-Freisprecheinrichtungen lassen sich auch hier ohne Weiteres benutzen, im Auto sind sie sogar gesetzlich gefordert, wenn man im fahrenden Fahrzeug telefonieren möchte. Der Gesetzgeber wollte dadurch eine Senkung der Unfallrate erreichen. Nun haben aber Statistische Untersuchungen nachgewiesen, dass Freisprecheinsichtungen grundsätzlich die Verkehrssicherheit nicht erhöhen, da der der Fahrer durch das Gespräch ohnehin vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wäre. Es wurde von Wissenschaftlern sogar verlautbart, dass die Freisprechanlagen ganz Allgemein dazu verführen, während des Fahrens zu telefonieren, und damit das Unfallrisiko sogar noch erhöhten.

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...