Handy Preisvergleich > Handy Blog

Facebook Home und HTC First kommen doch nach Deutschland

Facebook_HTC_First

 

Wer den Homescreen beherrscht, der ist der Champion.  Android, iOS, OS 10, Windows Phone, FireFox – die Auswahl ist doch ganz schön groß. Wenn Apple, BlackBerry, Google, Microsoft, Mozilla um die Gunst der mobilen Internetnutzer kämpfen, dann darf das größte soziale Netzwerk Facebook nicht fehlen.
Einschalten und los: Chatten bis der Akku leer ist. Die Idee ist brillant. Genau dafür ist das Smartphone ja da. Jedenfalls wollen viele sofort erfahren, was bei den Freunden gerade angesagt ist oder ob es neue Fotos zu sehen gibt.
Und Facebook hat genau dafür jetzt einen mobilen Nachrichtendienst „Home“ geschaffen, der eingehende Nachrichten und SMS  sofort in die Hauptansicht des Smartphone-Displays einblendet. So rückt das komplette Messaging des Nutzers auf Facebook in den Mittelpunkt. Andere Dienste werden gar nicht mehr gebraucht. Es ist (noch) kein neues Betriebssystem, aber es beherrscht förmlich die gesamte Navigation. Die anderen installierten Apps werden in ein Untermenü verwiesen und sind nur über mehrere Klicks erreichbar. Alles ist dann Facebook.
Und Android als die zurzeit mit Abstand am weitesten verbreitete Smartphone-Plattform bietet dafür also die beste Startbasis. Schon ab 12. April 2013 wird  im Google Play Store das kostenfreie Facebook Home  zum Download bereitstehen. Das betrifft zunächst nur die Smartphones HTC One, HTC One X+ und HTC One X sowie Samsung Galaxy S3 und Samsung Galaxy Note 2 und wird nach dem Start dann aber auch schon für das Samsung Galaxy S4 zur Verfügung stehen.

Darüberhinaus wird es aber in Kürze in den USA das für Facebook Home optimierte HTC First geben. Dieses Mittelklasse-Smartphone mit LTE-Unterstützung, einem 4,3 Zoll großen Display der Auflösung 1.280×720 Pixel und mit einem 1,4-GHz-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 400), 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, 2.000 mAh Akku, einer 5-Megapixel-Kamera und Android 4.1 Jelly Bean wird dann das erste Gerät mit dieser vorinstallierten Facebook-App. Offiziell noch nicht für Deutschland angekündigt, wurde es dagegen nun doch schon in einem ersten Online-Shop gesichtet – allerdings auch nicht ganz billig für ca. 450,-€. Aber von der Logik her spricht eigentlich nichts dagegen, daß es auch dem heimischen Markt zugeführt wird – warum sollte sich Facebook dieses Potential entgehen lassen?!

Mit einem ganz eigenen Facebook-Handy ist es damit zwar nun doch nichts geworden. Aber es steht so für Facebook Home der vielversprechende Weg auf  jedes Android-Smartphone offen. Allerdings bleibt bisher das iPhone 5 außen vor, denn Apple hat bisher keine Zusage für eine Aufnahme in seinen App-Store erteilt, was auch weiterhin als unwahrscheinlich gilt.

Inwieweit diese Symbiose Google-Facebook Bestand hat, wird die Zukunft weisen. Konkrete Aussagen von den Google-Managern gibt es noch nicht – gemunkelt wird aber von etwas zerknirschten Kommentaren hinter vorgehaltener Hand. Kann also durchaus sein, daß hier noch Zwistigkeiten entstehen. Aber wenn Mark Zuckerberg dann mal schon Blut geleckt hat mit seiner Präsenz auf den Homscreens dieser mobilen Welt, dann ist vielleicht der Weg zu einem eigenen Betriebssystem nicht mehr weit…

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...