Handy Preisvergleich > Handy Blog

Der schnelle Weg zum idealen Handyvertrag

Prepaid oder Vertrag, Flatrate oder Free-Minutes? Den passenden Handytarif zu finden, welcher sich mit der eigenen Mobiltelefon- oder Smartphone-Nutzung deckt, ist gar nicht so einfach. Nicht nur können unterschiedliche Provider verwirren – auch das Vertragsangebot ist oftmals undurchsichtig. Gerade eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten innerhalb verschiedener Tarife kann schnell verwirren. Wer sich jedoch genauer mit der Thematik beschäftigt und sein eigenes Nutzerverhalten analysiert, der kann schnell den idealen Vertrag finden. Zur Orientierung kann zwischen unterschiedlichen Nutzungstypen unterschieden werden.

IB_S_CONTENT_DESCRIPTIONWRITER=

Wenigtelefonierer

Als Wenigtelefonierer gilt man dann, wenn monatlich nicht mehr als 15 Minuten ins Festnetz und weniger als 30 Minuten ins Mobilfunknetz telefoniert wird. Hinzu kommt, dass pro Monat in der Regel etwa zehn SMS versandt werden – MMS-Nutzung besteht bei diesem Nutzertyp kaum oder nur in sehr geringem Maße. Besteht die Möglichkeit, im Internet zu surfen, wird auch diese nur selten genutzt. Für diesen Nutzertyp empfehlen sich Prepaid-Tarife von Mobilfunk-Discountern. Denn bezahlt wird hier nur, was verbraucht wird, Grundgebühren entfallen bei dieser Tarifwahl. Günstige Angebote ermöglichen es bereits, ab etwa acht Cent pro Gesprächsminute ins Mobilfunk- und Festnetz zu telefonieren.

Normaltelefonierer

Bei einem Normaltelefonierer werden im Monat rund 60 Minuten ins Festnetz sowie etwa 90 Minuten in andere Mobilfunknetze vertelefoniert. Der durchschnittliche SMS-Versand liegt bei 40 Kurznachrichten pro Monat und auch im Internet wird regelmäßig gesurft. Für diese Nutzer empfehlen sich nicht nur Prepaid-Tarife, sondern auch Laufzeit-Verträge. Wichtig ist es hier bei der Wahl des passenden Vertrags darauf zu achten, in welche Mobilfunknetze größtenteils telefoniert wird. So kann sich danach richtend ein Anbieter gewählt werden, denn netzinterne SMS und Anrufe sind oftmals günstiger oder sogar komplett kostenlos. Der Vorteil eines solchen Langzeitvertrages ist zudem, dass oftmals ein günstiges Handy mit finanziert werden kann.

Vieltelefonierer

Zu den Vieltelefonierern gehört man dann, wenn im Monat mehr als 180 Minuten ins mobile und mehr als 120 Minuten lang ins feste Netz telefoniert wird. Als Vielnutzer werden zudem etwa 75 SMS pro Monat versendet – im Internet surft der Vielnutzer täglich. Hier gilt ein Handyvertrag mit Flatrate-Tarifen als beste Option. Auch Allnet-Angebote, also Flatrate-Angebote für alle Netze, sind hier sinnvoll. Mit der Flatrate wird im Monat in der Regel ein Pauschalbetrag bezahlt, welcher eine uneingeschränkte Handy-Nutzung erlaubt. Als Smartphone-Nutzer sollte keinesfalls an einer Datenflatrate gespart werden. Etwa 500 Megabyte sind hier sinnvoll, um ein ausreichendes Datenvolumen nutzen zu können.

Extremtelefonierer

Die letzte Nutzergruppe, die Extremtelefonierer, lassen ihr Smartphone richtig glühen. Im Festnetz kommen diese Nutzer auf rund 360 Gesprächsminuten, im Mobilfunknetz sind es oftmals rund 420 Minuten. Mehr als 150 SMS und MMS verschickt der Extremnutzer pro Monat. Das Smartphone ist hier der tägliche Begleiter – im Internet wird eigentlich überall und so oft es geht gesurft. Als Extremtelefonierer ist es daher empfehlenswert, sich für einen Tarif zu entscheiden, der einen Kostenairbag enthält. Solche Tarife ähneln Flatrate-Tarifen, allerdings gibt es hier eine Kostendeckelung. Monatlich wird die Obergrenze des Kostenairbags bezahlt – liegt man bei der Nutzung unter diesem, so zahlt der Nutzer nur den normalen Rechnungsbetrag. Da Extremnutzer viel im Internet surfen, sollte ein Datenvolumen von etwa einem Gigabyte gebucht werden.

Bildrechte: Flickr Smartphone LGEPR CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

Schreibe jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel:

Folge Handylist





Kategorien

Suchergebnis wird geladen...