> > > Testbericht

Motorola Moto E Test

Motorola Moto E
Motorola zeichnet sich immer wieder durch günstige und dennoch unschlagbare Handys am Markt aus. Und nun soll es mit dem Moto E wieder mal so weit sein. Bewertung:45

Mit dem Motorola Moto E hat der Elektronikgerätehersteller ein weiteres günstiges Smartphone auf den Markt gebracht. Aber ist das Gerät ein 'Billig-Handy' oder lohnt sich die Anschaffung? Dieser Testbericht gibt Aufschluss darüber, ob sich der Kauf lohnt oder nicht.

Das Design

Mit einem unschlagbarem Preis von nur etwa 120 Euro kam das Motorola Moto E auf den Markt. Zunächst mag man meinen, dass man von einem solchen Smartphone nicht viel erwarten darf. Gemessen am Preis, ist das Moto E, ebenso wie das Motorola Moto G, ein gutes Gerät. Das Design dürfte nicht jeden Nutzer ansprechen, da das Gehäuse des Smartphones doch ein wenig dick ausgefallen ist. Wer jedoch ein gutes und günstiges Smartphone sucht, wird mit diesem Gerät durchaus mehr als zufrieden sein.

Das Motorola Moto E im Test

Das 4,3-Zoll-Display bietet eine Auflösung mit 960 x 540 Pixeln. Für diese kleine Displaygröße reicht die Auflösung aus. Das Display ist relativ dunkel, was sich jedoch im Test nicht negativ auswirkte. Das Touch-Display arbeitet sehr zügig und reagiert flott. Zudem hat es den Vorteil, dass es fettabweisend ist und man nicht sofort jeden Fingerabdruck sieht.

Die Motorola Moto E Hard- und Software im Test

Das Motorola Moto E wird mit Android 4.4.2 ausgeliefert. Kurz nachdem das Gerät im Handel erschien, wurde bereits ein Update auf die Version 4.4.3 angekündigt. Nutzer können sich also über eine hervorragende Update-Politik freuen. Das Moto E verfügt zwar nicht über eine eigene Benutzeroberfläche, dafür ist es mit verschiedenen Diensten ausgestattet. Assist erlaubt es zum Beispiel, eigene Regeln für das Smartphone festzulegen. Der Nutzer kann beispielsweise einstellen, dass das Gerät in einem bestimmten Zeitraum automatisch in den Flugmodus wechselt. Im Notfall erweist sich Motorola Alert als sehr hilfreich. Festgelegte Kontakte werden in Notfällen automatisch benachrichtigt. Im Inneren des Motorola Moto E versteckt sich ein 1,2 Gigahertz Snapdragon 200 Prozessor, der von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Im Test reagierten alle ausgeführten Anwendungen sehr schnell. Der Dual-Core-Prozessor arbeitet dementsprechend fix und stellt die Leistung mancher teurer Geräte sogar in den Schatten.

Die Motorola Moto E Kamera im Test

Die 5-Megapixel-Kamera des Smartphones kommt leider ohne Blitz und Autofokus daher. Auch eine Frontkamera gibt es nicht. Die Kamera eignet sich für Schnappschüsse, aber nicht für hochwertige Fotos. Dies ist jedoch nur ein kleines Manko, das man bei dem unschlagbaren Preis verschmerzen kann. Das Motorola Moto E ist eher ein Smartphone für Nutzer, die Wert auf Leistung, statt auf gute Fotos legen.

Anschlüsse und drahtlose Übertragungsmöglichkeiten

Das Moto E ist mit einem USB-2.0-Anschluss ausgestattet. Es unterstützt WLAN-n, Bluetooth, UMTS und HSPA. Im Test konnte man problemlos mit hohen Geschwindigkeiten im mobilen Web surfen. Dabei waren Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 21 Mbit/ s möglich. Der interne Speicher des Motorola Moto E ist mit 4 Gigabyte leider etwas klein ausgefallen. Dafür lässt sich der Speicher mit Hilfe einer Micro-SD-Karte um 32 Gigabyte erweitern. Bei teuren Smartphones vermisst man diese Option häufig.

Der Motorola Moto E Akku und die Akustik im Test

Das Moto E schafft bezüglich der Akkuleistung einen guten Durchschnitt. Etwa sieben Stunden konnte man durchgehend im Internet surfen, ehe der Akku aufgab. Beim Telefonieren waren es im Test bis zu acht Stunden Gesprächszeit. Zum vollständigen Aufladen benötigte der Akku etwa 2,5 Stunden. Besonders hervorzuheben ist jedoch die hervorragende Akustik beim Telefonieren, die überdurchschnittlich gut war, selbst dann, wenn integrierte Freisprecheinrichtung verwendet wurde.

Pro

  • Neuste Androidversion
  • Sehr gute Update-Politik
  • Micro-SD-Slot
  • WLAN
  • HSPA
  • Bluetooth
  • Herausragende Akustik

Contra

  • kleiner interner Speicher
  • schwache Kamera

Testfazit: Das Motorola Moto E ist ein sehr günstiges Smartphone, das ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis bietet. Es arbeitet zügig und bietet eine sehr gute Sprachqualität. Das größte Manko ist die Kamera. In der Kategorie der günstigeren Geräte, ist das Moto E derzeit eines der Top-Smartphones.



Besucher des Motorola Moto E interessierten sich auch für folgende Handys:

Unsere Empfehlung

Thumb_motorola-moto-e
  • € 200,00 Handypreis
  • nur pro Monat




Suchergebnis wird geladen...