> > > Testbericht

HTC Sensation Test

HTC Sensation
UMTS, GPS, WLAN, DLNABewertung:45

Der Sommer 2011 macht ungewöhnlich viele Pausen, was man vom Handy-Hersteller HTC nicht behaupten kann. Das aktuelle Flaggschiff von HTC mit dem ausgesprochen schönen und erwartungsvollen Namen HTC Sensation ist das neuste Produkt für die Smartphone-Oberklasse. Ob der Name hält, was er verspricht und das Handy wirklich eine Sensation ist, möchten wir versuchen in unserem ausführlichen Testbericht zu klären.
Zu kaufen gibt es das HTC Sensation seit Anfang Juni 2011 vorab durch ein vierwöchiges exklusives Vertriebsrecht von Vodafone mit Branding und seit Juli in der offiziellen Version.
Über die Verkaufszahlen des Sensation ist aktuell nichts bekannt, was mit der exklusiven Vermarktung durch Vodafone zusammenhängen könnte.

Inhaltsverzeichnis

  1. Features, Lieferumfang und der erste Eindruck
  2. Touchscreen, Display und virtuelle QWERTZ-Tastatur
  3. Handykamera: 8 Megapixel für brillante Fotos und Videos
  4. Performance und Geschwindigkeit
  5. Software , HTC-Sense und Apps
  6. Musik-Player und Tonqualität
  7. Synchronisierung mit dem Mac oder PC
  8. Akku und Verbrauch
  9. Preis und Verfügbarkeit
  10. Unser Fazit
  11. Mehr Informationen

Features, Lieferumfang und der erste Eindruck

In einer schwarzen edlen Schachtel ist das Smartphone verpackt, auf der sich auf der Vorderseite der Schriftzug „ HTC Sensation“, eine Abbildung des Handys und das HTC-Logo befindet. Auf der Rückseite findet man die Highlights und technischen Daten aufgezählt. Zu den Highlights gehören das hochwertige Unibody-Gehäuse aus Aluminium, das verbesserte HTC-Sense™-Erlebnis, das qHD-Display mit echtem Breitbild, Hifi-Klang und superschnelles Surfen. Die Auflistung der technischen Daten und Features beinhaltet unter anderem die Dualcore-CPU mit einer Geschwindigkeit von 1.2 GHz, das Betriebssystem Android mit HTC-Sense™, 1 GB interner Speicher, 768 MB RAM, das 10,9 cm Touchscreen-Display und die 8 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Dual-LED-Blitzlicht.

Staunen lässt uns nach dem Öffnen der Verpackung das große Display, welches mit einer Diagonale von 4.3 Zoll bzw. 10,9 cm den Großteil der Vorderseite einnimmt. Hält man das Sensation das erste Mal in der Hand, fällt einem sofort das robuste Metallgehäuse mit den abgerundeten Ecken auf, wodurch es sehr gut in der Hand liegt. Allerdings ist es mit seinem Gewicht von 148 Gramm ziemlich schwer, was uns anfänglich doch etwas gestört hat. Man gewöhnt sich allerdings sehr schnell daran, da es hierdurch auch etwas stabiler wirkt. Im Vergleich zum Konkurrenten iPhone 4 ist es 11 Gramm schwerer und zum Samsung Galaxy S2 sogar 32 Gramm.
Das Design ist sehr schick und überzeugt uns mit seinen geschwungenen Formen auf der Rückseite und den Rundungen am gesamten Gehäuse.

HTC Sensation Lieferumfang

  • HTC Sensation Handy
  • Akku
  • 8 GB Speicherkarte
  • Stereo-Headset
  • USB-Datenkabel
  • Netzstecker-Aufsatz für USB-Kabel
  • Bedienungsanleitung

Auf der Vorderseite des Handys sehen wir ganz oben die ins Gehäuse eingelassene silberne Höhrmuschel, rechts daneben die Frontkamera. Der große Touchscreen mit einer Glasoberfläche bildet den Rest der vorderen Seite, auf dem sich unten die vier Schnelltasten für Start, Menü, Zurück und Suche befinden, die durch Antippen bei entsperrten Display bedient werden können. Der Powerknopf zum Anschalten des Smartphones befindet sich auf der oberen rechten Seite. Er hebt sich durch die silberne Farbe gut vom schwarzen Gehäuse ab und kann gleichzeitig zum Sperren und Ausschalten des Displays verwendet werden. Links daneben haben wir die 3,5 mm Klinkenbuchse zum Anschluss des Headsets oder einer anderen Audioausgabe. Auf der linken Seite des Gehäuses ebenfalls in silberner Farbe ist der Taster für die Lautstärkeregelung, darunter der USB-Anschluss. Eine 8-Megapixel-Kamera, das DUAL-LED-Blitzlicht, der Lautsprecher und die Rückabdeckung bilden in einer schön designeten Anordnung die Rückseite des Smartphones.

Die Bedienung der einzelnen Elemente ist sehr komfortabel und hat uns in unserer mehrwöchigen Testphase nie im Stich gelassen und trägt so zum positiven Eindruck des robusten und stabilen Gehäuses bei.

Das Lösen der Rückabdeckung geschieht durch Drücken der Auslöser-Taste an der Unterseite des Telefons und Anheben der vorderen Abdeckung. Leider ist es uns zwei Mal passiert, daß wir während dieses Vorganges aus Versehen auf den Powerknopf gedrückt haben, was nicht gerade gut ist, da man die Rückabdeckung nur bei ausgeschalteten Handy abnehmen sollte. Hier sollte man also aufpassen wie man das Handy beim Öffnen in der Hand hält.
Das Einsetzen der Simkarte ist nach dem Entnehmen des Akkus schnell erledigt. Bevor man den Akku wieder einsetzen kann, muss zuerst die Folie entfernt werden, die sich unter dem Akku befindet. Nach dem Verschliessen und Wiedereinsetzen der Rückabdeckung muss der Akku vor dem ersten Einschalten vollständig geladen werden, was am Netzstecker ca. 2 bis 3 Stunden Zeit in Anspruch nimmt. HTC empfiehlt ein vollständiges Auf- und Entladen bei den ersten Zyklen, da so die beste Funktionalität der Akkus gegeben ist.

Hat man den ersten Ladezyklus geschafft, ist der große Moment gekommen und das HTC Sensation kann das erste Mal eingeschaltet werden. Nach einem kurzen Bootvorgang, bei dem das HTC-Logo auf weissen Hintergrund gezeigt wird, kann man die Wahl des Netzanbieters, die Einstellungen für WLAN und das Eichrichten und Synchronisieren des Google-Kontos sowie Accounts von sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook und anderen vornehmen.
Jetzt erscheint die von HTC bekannte Oberfläche mit HTC-Sense, die uns für die nächste Zeit auf unserem Sensation begleiten wird. Wir finden uns sofort zurecht, die Farben auf dem großen Display wirken natürlich und die Schrift ist gut lesbar. Allerdings haut uns die Qualität des Displays beim ersten Anblick im Vergleich zu anderen Smartphones der gleichen Klasse, dem Samsung Galaxy S2 oder iPhone 4, nicht wirklich vom Hocker. Das Navigieren und Bedienen der ersten Apps wie E-Mail, Kamera oder dem Telefon läuft genau wie der Wechsel zwischen den einzelnen Home-Screens sehr flüssig und schnell.
Somit ist der erste Eindruck positiv und lässt mit Spannung die nächsten Tage des Tests erwarten.

Touchscreen, Display und virtuelle QWERTZ-Tastatur

Im HTC Sensation befindet sich ein Super-Clear-LCD-Display mit einer maximalen Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Dies entspricht einem Viertel von einer Full-HD-Auflösung und wird aus diesem Grund Quarter HD (qHD) genannt. Super-Clear-LCD ist im Vergleich zu einem Super-Amoled- oder einem Retina-Display nicht ganz so stark in der Darstellung der Farben und Kontraste, und das merkt man auch. Die warmen Farben auf Fotos und Videos erscheinen auf dem Super-Clear-LCD des HTC Sensation jedoch sehr realistisch und werden in einer optimalen Schärfe mit gutem Kontrast dargestellt. Auch bei Sonnenlicht lässt sich noch gut mit dem Sensation arbeiten.

Die Empfindlichkeit des Touchscreens ist unserer Meinung nach optimal eingestellt und lässt das Sensation gut und flüssig bedienen. Das Scrollen und Zoomen über Tippen oder Spreizen der Finger läuft selbst bei sehr großen Fotos gut und in einer perfekten Geschwindigkeit. Wer eine virtuelle Tastatur gewöhnt ist, wird hier wenig Eingewöhnungszeit benötigen, denn auf der virtuellen QWERTZ-Tastatur des Sensation lässt es sich aufgrund des großen Displays im Hoch- oder Querformat sehr gut tippen.

Handykamera: 8 Megapixel für brillante Fotos und Videos

Die Kamera des HTC Sensation schiesst für eine Handykamera mit Ihren 8 Megapixeln Fotos in guter Qualität mit einer maximalen Auflösung von 3264x1840 Pixeln, die man bei normalen Lichtverhältnissen nicht nachzubearbeiten braucht. Farben werden sehr gut und echt dargestellt, die Beleuchtung ist optimal. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen sind die Ergebnisse hingegen eher Mittelmass.

Videos werden in sehr guter Qualität und maximal in Full-HD mit 1920x1080 Pixeln aufgenommen. Die Schärfe und Beleuchtung könnte etwas besser sein. Der Autofokus beim Filmen reagiert schnell und der Doppel-LED-Blitz ermöglicht bei schlechten Lichtverhältnissen eine gute Beleuchtung. Dank der mitgelieferten 8 GB Speicherkarte können Filme sogar in Spielfilm-Länge und länger aufgezeichnet werden.
Zoomen lässt sich die Kamera am Lautstärke-Taster oder direkt auf dem Touchscreen. Letzteres empfehlen wir beim Filmen jedoch nicht, da hier die Verwacklungsgefahr sehr hoch ist. Auch das Auslösen eines Fotos geschieht auf Tippen des Touchscreens, was wir eher als negativ einstufen, da auch hier ein Verwackeln nicht ausgeschlossen ist.


Testvideo, aufgenommen mit dem HTC Sensation


Testbild, aufgenommen mit dem HTC Sensation

Die Frontkamera macht mit einer maximalen Auflösung von 840x640 Pixeln bei Filmen und Fotografieren auch noch anständige Videos und Fotos.
Nach der jeweiligen Aufnahme kann man sich das aufgenommene Foto oder Video durch Tippen auf ein kleines Vorschaufenster in der linken oberen Ecke anschauen. Hier kann man das Element bearbeiten, drehen, Effekte anwenden, löschen, drucken, per E-Mail, Bluetooth, Facebook oder andere Netzwerke teilen und vieles mehr. Was uns hier nicht gefällt, sind zwei verschiedene Menüs, mit denen man diese Aktionen anwenden kann. Einmal erreicht man ein Menü über die Menütaste und einmal durch einmaliges Tippen auf das Video oder Foto. Hier könnte nachgebessert werden.
Kameraeinstellungen wie Szenen, Bildanpassungen, Weißabgleich, ISO und Selbstauslöser im Fotomodus, Auflösung und Qualität, Geotags, Gesichtserkennung und vieles mehr gehören mittlerweile zum Standard von Handykameras und können auch beim HTC Sensation bearbeitet werden. Alles in allem hat uns die Kamera sehr gut gefallen und wir haben sogar ein paar sehr gute Fotos und Videos für unser Familienalbum geschossen.

Performance und Geschwindigkeit des HTC Sensation

Dank des 1,2 GHz-Prozessors mit Doppelkern und des 768 MB großen Arbeitsspeichers läuft auf dem Sensation alles sehr schnell und flüssig. Ob Spiele-Apps, Videos, Fotos, Surfen und viele Daten: das Arbeiten mit diesem Handy macht Spaß und ging bei uns ohne Zeitverzögerung vonstatten. UMTS-, WLAN und andere Netzwerktypen lassen sich schnell konfigurieren und ermöglichen eine schnelle Datenübertragung. Grosses Plus!

Software, HTC-Sense und Apps

Grundfunktionen und Apps wie Telefon, SMS oder E-Mail schreiben sind sehr leicht zu bedienen. Die Sprachqualität beim Telefonieren ist genau wie die Empfangsqualität sehr gut. Alle Gesprächspartner bestätigten uns einen klaren, deutlichen und lauten Klang, genau wie beim Hören des eigenen Gesprächspartners. Im Vergleich zum iPhone 4 oder Samsung Galaxy S2 sogar einiges besser. Hier vergeben wir auf jeden Fall ein dickes Plus. Etwas nachteilig ist beim Telefon, das man die Favoriten und Kontakte erst nach zweimaligen Klicken bzw. Tippen erreicht. Als Standardansicht erscheint hier über der Wahltastatur die Anrufliste der getätigten und eingegangenen Anrufe. Die SMS und E-Mail-App ist einfach und verständlich zu bedienen, hier gibt es nichts auszusetzen.

HTC-Sense kommt mit sehr schönen Design, gelungenen Animationen und 3D-Effekten. Am besten gefällt uns die Animation des Wetter-Widgets auf der Startseite, das gleich noch einen Sound passend zum aktuellen Wetter abspielt. Schlecht ist hier nur, das auf dem Home-Screen oft die Meldung „Keine Wetterdaten verfügbar“ erscheint. Erst nach Tippen auf das Widget und Öffnen der App werden die Wetterdaten geladen. Hier ist Nachbesserung nötig. Der Lockscreen ist sehr schön gestaltet. Zum Entsperren des Telefons kann man einen Ring auf dem Touchscreen von unten nach oben ziehen oder eines der 4 Apps Telefon, E-Mail, Kamera oder Nachricht in den Ring ziehen um sofort mit der App zu starten. Wunderbar praktisch und grafisch gelöst.

Die Apps erreicht man über ein Icon am linken unteren Bildschirmrand. Jede einzelne App lässt sich hieraus auf eine der 7 Home-Screens verschieben. Über die App „Market“ lassen sich wie von Android gewohnt noch mehr Apps installieren.

Zur Sprachsteuerung können wir beim HTC Sensation leider nichts gutes berichten. Der Komfort lässt beim Telefonieren zum Beispiel zu wünschen übrig und ermöglicht kein oder nur sehr schwieriges blickfreies Wählen. Zuerst muss man das Telefon selbst auswählen und dann auf das Icon für Spracherkennung tippen. Jetzt kann man den gewünschten Namen sprechen. Darauf folgt eine Auswahl der gefunden Vorschläge, die man per Tippen bestätigen muss. Erst jetzt hat man mit Glück den richtigen Eintrag der Kontakte gefunden und muss diesen ebenfalls antippen um endlich wählen zu können. Das geht besser! Im Android-Market gibt es einige Apps, die die Sprachsteuerung des Sensation noch verbessern. Getestet haben wir diese allerdings bisher nicht. Die Spracherkennung für Text, also zum Beispiel für SMS oder E-Mails selbst funktionierte bei unseren Tests allerdings sehr gut.

Musik-Player und Tonqualität des HTC Sensation

Der Klang des Musik-Players ist sowohl mit den mitgelieferten Headset als auch mit anderen Kopfhörern wunderbar. Satte Bässe und klare Höhen machen das Musikhören mit dem HTC Sensation zum absoluten Hörgenuss. Auch der Klang des Lautsprechers des Sensation kann sich hören lassen. Mit SRS-Verbesserung für den Ton und so einen kleinen Lautsprecher für zwischendurch ist der Klang sogar ziemlich gut, auch wenn klar ist, das hier mehr Höhen als Bässe im Ohr ankommen. Das Freisprechen beim Telefonieren funktioniert ebenso in einer guten Qualität.
Die Audioaufnahme ist mit dem HTC Sensation hingegen kein wirklicher Spaß. Allenfalls für Sprachaufnahmen als Notiz geeignet können wir hier kein Plus vergeben, wie unsere Testaufnahmen zeigen.

HTC Sensation Test - Audioaufnahme Lautsprecherboxen by handylist

Synchronisierung vom HTC Sensation mit dem Mac oder PC

Der Datenaustausch mit dem Sensation funktioniert wunderbar. Wenn man das Handy per USB an den PC oder Mac anschliesst, hat man die Wahl, ob man das Handy nur aufladen, als Festplatte verbinden möchte, HTC-Sync zum synchronisieren von Kontakten und Kalender nutzen will, den Internet-Zugang des Handys für den PC oder Mac freigeben möchte oder eine Internet-Verbindung über den Zugang des Mac's oder PC's herstellen möchte. Ein kleines Manko ist, das man sich hier schnell entscheiden sollte, da das Menü zum Wählen dieser Optionen leider viel zu schnell verschwindet.
Auch die Anbindung an iPhoto auf dem Mac oder den Photo-Import von Windows funktionierte wunderbar und auf Anhieb.

Akku und Verbrauch

Der Akku des HTC Sensation kommt mit 1520 mAh, was im Vergleich zu anderen Telefonen doch etwas wenig aber ok ist. Der Akku hält bei sehr starker Benutzung etwas weniger als einen ganzen Tag, bei mittlerer Benutzung schafft er es etwa 36 Stunden. Die reine Standbyzeit ist mit 15 Tagen angegeben, die Sprechzeit mit 8 Stunden. Alles in allem im Normalbereich. Hier kommt es natürlich immer darauf an, welche Dienste aktiviert sind. Ohne Bluetooth, WLAN und automatisches Abrufen von E-Mails hält der Akku natürlich länger durch als bei ständigem Datenaustausch und suchen nach Netzwerken. Ein kompletter Ladezyklus dauert am Netz ca. 2-3 Stunden, also schon relativ lange. Der Akku des Sensation hat uns nicht wirklich überzeugt, hier könnte HTC noch etwas nachlegen.

Preis und Verfügbarkeit

In unserem Handy Preisvergleich ist das HTC Sensation aktuell ab ca. 450 Euro ohne Vertrag und für 0,- Euro mit Vertrag zu bekommen und sollte bei allen Händlern ohne Probleme lieferbar sein. Aktuelle Preise und Handyshops, bei denen das Handy erhältlich ist, sind wie immer in unserem HTC Sensation Preisvergleich zu sehen. Reinschauen lohnt sich, denn aktuell gibt es das Gerät zu sehr guten Konditionen in allen Netzen.

Unser Fazit

Das HTC Sensation ist ein sehr schönes und gutes Smartphone der Oberklasse, auch wenn es mit den Konkurrenten iPhone 4 und Samsung Galaxy S2 unserer Meinung nach nicht mithalten kann. Überzeugt hat uns das sehr robuste und gut in der Hand liegende Gehäuse, die rasante Geschwindigkeit und die Empfangs- und Sprachqualität. Ein schönes Handy zu einem guten Preis, welches wir gerne zum Kauf empfehlen möchten. Gerade für Einsteiger in die Smartphone-Oberklasse eignet sich das Sensation optimal.

Positiv

✔ Robustes und schönes Gehäuse
✔ Sehr gute Performance
✔ Sehr gute Empfangs- und Sprachqualität
✔ Guter Bedienkomfort
✔ Reaktion des Touchscreens
✔ Preis

Negativ

✗ Relativ hohes Gewicht
✗ Display könnte besser sein
✗ Kurze Akkulaufzeit
✗ Schlechte Sprachsteuerung



Besucher des HTC Sensation interessierten sich auch für folgende Handys:





Suchergebnis wird geladen...