> > > Testbericht

HTC One Max Test

HTC One Max
Großformat für Kamera, Sound und Navigation mit einem Maximum an Display, Komfort und Software.Bewertung:45

Das HTC One Max verfügt über die maximale Ausstattung. Dieses High-End-Smartphone besitzt sogar einen Fingerscanner. Was dieser kann und ob man ihn überhaupt benötigt, erläutert dieser Testbericht.

Das Design

Das Phablet hat ein schickes Gehäuse aus Aluminium. Es ist 165 x 83 x 11 Millimeter groß, bei einem Gewicht von satten 219 Gramm. Für die Einhandbedienung ist es somit nicht geeignet. Dennoch liegt das HTC One Max verhältnismäßig gut in der Hand.

Das HTC One Max Display im Test

Das 5,9-Zoll große LCD-Display ist hell und zeigt schöne Kontraste und Farben. Zudem ist es angenehm blickwinkelstabil. Das Display des HTC One Max bietet eine Auflösung in Höhe von 1.080 x 1.920 Pixeln. Alle Bildschirminhalte werden in perfekter Schärfe angezeigt. Der Touchscreen reagiert sehr gut auf Berührungen. Er arbeitet kapazitiv und unterstützt Multitouch.

Die HTC One Max Hard- und Software im Test

Das Phablet wird mit Android 4.3 und der hauseigenen Benutzeroberfläche HTC Sense 5.5 ausgeliefert. Es ist updatefähig und erhält im Anschluss ein Update auf Android 4.4.

Die neue UI bringt einige Änderungen mit sich. So wird zum Beispiel nun auch Google+ unterstützt. Im Blinkfeed lassen sich Nachrichten von bekannten Social Networks optimiert anzeigen. Über die Suchfunktion können Blinkfeed-Inhalte zu bestimmten Suchbegriffen angezeigt werden, die sich dann mit nur einem Klick abonnieren lassen. Die Shortcuts im Drop-Down-Menü sind nun individuell anpassbar, sofern ein Widget für die jeweilige App vorhanden ist.

Herzstück des Riesen ist ein 1,7 Gigahertz QuadCore Snapdragon 600 Prozessor, der von 2 Gigabyte RAM unterstützt wird. Das HTC One Max hat dementsprechend Leistung unter dem Gehäuse. Apps werden unmittelbar nach Berührung des Displays geöffnet. Wartezeiten sind nicht zu befürchten, wie sich im Test erwies. Das One Max ist mit der gleichen CPU ausgestattet wie das HTC One. Von der Performance her, sind beide Geräte so ziemlich gleich auf.

Für Fotos, Musik und Videos hält das Max leider kein Maximum an Speichervolumen bereit. Knapp 10 Gigabyte internen Speicher gibt es. Dafür verfügt das Phablet über einen Micro-SD-Slot, sodass sich der Speicher bei Bedarf problemlos erweitern lässt.

Auf dem Smartphone ist bereits die Vollversion einer Navigationslösung vorinstalliert.

Die HTC One Max Kamera im Test

Die Ultrapixel-Kamera des One Max konnte im Test leider nicht gänzlich überzeugen. Sie bietet eine Auflösung von 4,1 Megapixeln. Eine witzige Idee ist die Dual-Aufnahme, bei der die Front- und Rückkamera gleichzeitig filmen. Leider gibt es keinen optischen Bildstabilisator, der vielen Nutzern schmerzlich fehlen dürfte.

Im Test wurden die Bilder eher durchschnittlich. Meistens war ein deutliches Bildrauschen zu erkennen. Die Kamera ist sehr schnell, aber die Aufnahmen leider nur mittelmäßig.

Die Videotelefonie funktionierte im Test per UMTS oder WLAN einwandfrei.

Das Highlight

Highlight des Phablets sollte eigentlich der Fingerscanner sein. Er befindet sich auf der Rückseite des Gerätes. Mit Hilfe des Fingerscanners lässt sich der Bildschirm entsperren. Für diesen Zweck muss das Display jedoch aktiviert sein. Der Finger muss exakt grade auf den Scanner gelegt werden und von oben nach unten über den Scanner gezogen werden, sonst funktioniert es nicht.

Apps oder die Kamera können mit dem Fingerscanner verknüpft werden. Allerdings funktioniert dieser nur, wenn der Sperrbildschirm eingeschaltet ist. Gleichzeitig dient der Scanner aber auch zum Entsperren des HTC One Max. Das heißt, bei jedem Entsperren wird die mit dem Fingerscanner verknüpfte App ebenfalls geöffnet.

Anschlüsse und drahtlose Übertragungsmöglichkeiten

Per WLAN, EDGE, GPRS, UMTS oder LTE Cat3 geht es zum Surfen ins Internet. HDMI wird per MHL unterstützt. Das HTC One Max bietet alle modernen Standards zur drahtlosen Übertragung. Hierzu zählen unter anderem Open NFC, ein Infrarot-Sender und Bluetooth. Mit an Bord sind außerdem ein Micro-USB-Anschluss, ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer, GPS und ein UKW-Radio mit RDS.

Pro

  • sehr gutes Display
  • erstklassige Performance
  • Android 4.3 mit HTC Sense 5.5
  • herausragende Akkulaufzeiten
  • LTE
  • Infrarot-Sender
  • WLAN
  • NFC

Contra

  • mittelmäßige Kamera ohne Bildstabilisator
  • Fingerabdruck-Scanner

Testfazit: Das HTC One Max ist ein wahres Technikwunder und bietet eine erstklassige Performance. Durch das 5,9-Zoll große Display, das sehr gut ist, ist das Gerät entsprechend groß ausgefallen, weshalb es vielen Nutzern als unhandlich erscheinen dürfte. Größtes Manko des One Max ist jedoch der Fingerabdruck-Scanner.

 

 

 



Besucher des HTC One Max interessierten sich auch für folgende Handys:

Unsere Empfehlung

Thumb_htc-one-max
Handypreis:
nur
€ 369,00*




Suchergebnis wird geladen...