> > SAR-Wert (Head)

SAR-Wert (Head)

Im Handy-Lexikon einfach erklärt: Was ist SAR-Wert (Head)?

Die Abkürzung SAR steht für "Spezifische Absorptionsrate" und ist ein Maß für die Erwärmung des biologischen Gewebes des Menschen durch die elektromagnetischen Felder eines Mobiltelefons. Gemessen wird dieser Wert in elektrischer Leistung (Maßeinheit ist das Watt) pro Gewichtseinheit bei maximaler Sende- und Empfangsleistung sowohl am Ohr bzw. Kopf (Head) als auch am Körper (Body). Je geringer der SAR-Wert ist, desto geringer ist auch die Erwärmung des Körpers. Sie ist vor allem abhängig vom empfangenen Datenstrom, also von der Stärke der Sendeleistung und fällt damit je nach Provider (die ja unterschiedliche Sendefrequenzen nutzen) unterschiedlich aus. Noch dazu kommt: Je besser ein Netz ausgebaut ist, desto geringer fällt auch die Belastung aus. Der SAR-Wert ist aber genauso abhängig von der Qualität des benutzten Mobiltelefons, weil moderne Handys abhängig von guter Sendeleistung ein entsprechend geringeres elektromagnetisches Feld aufbauen. Nicht zuletzt hängt die Erwärmung vom Körpergewicht des Telefonierers ab (im Nenner steht ja die Gewichtseinheit), ist also damit individuell sehr unterschiedlich, wie das z.B. auch beim Blutalkoholgehalt ist.
Die Weltgesundheitorganisation WHO hat für den Head-Wert am Ohr (der in unserer Tabelle angegeben wird) einen obersten Grenzwert von 2,0 W/kg empfohlen. Bis zu einem Wert von 1,0 W/kg ist das Handy unbedenklich. Bei Telefonen, deren Werte >1,0 W/kg liegen, sollte die Gesprächsdauer möglichst kürzer gehalten werden - wobei auch nicht ständig die Maximalbelastung erreicht wird.
Eine Liste von Geräten mit geringer Strahlungsbelastung haben wir auf der Seite Strahlungsarme Handys für Sie zusammengestellt.

Suchergebnis wird geladen...