> > > Testbericht

Apple iPhone 5C Test

Apple iPhone 5C
A6 Chip. 8-MP-Cam. 4" Retina Display. Das iPhone 5c hat alles, was ein Smartphone fantastisch macht plus einem neuen Design, das sich einfach gut anfühlt.Bewertung:55

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen dem Apple iPhone 5C und dem Vorgängermodell, dem Apple iPhone 5? Und wofür steht eigentlich das C? Dieser Testbericht verrät es!

Das Design

Das Smartphone verfügt über ein Gehäuse aus Polycarbonat. Dieses Material wollte Apple eigentlich nicht für seine Geräte verwenden, da die Konkurrenz es bereits nutzt. Das 5C gleicht nahezu identisch dem Apple iPhone 5, mit dem Unterschied, dass es nun über einen Stahlrahmen verfügt.

Das C steht übrigens für Colour. Das Apple iPhone 5C ist wahlweise in einer 16 oder 32 Gigabyte Variante und in vielen bunten Farben erhältlich. Ein iPhone muss also nicht immer Weiß sein. Das 5C ist zwar in Weiß erhältlich, aber auch in Farben wie Pink, Gelb, Blau und Grün. Die Farben wirken leider nicht knallig, sondern eher ein wenig verwaschen. Dennoch sind die bunten iPhones ein klasse Blickfang und zudem sehr hochwertig verarbeitet.

DasAppleiPhone 5C Display im Test

Das 4-Zoll Retina-Display hat die perfekte Größe. So liegt das Apple iPhone 5C perfekt in der Hand, um es bequem mit nur einer Hand bedienen zu können. Bei größeren Displays gestaltet sich die Einhandbedienung entweder als sehr schwierig oder sie ist gar nicht möglich. Die Auflösung von 1.136 x 640 Pixeln hört sich zunächst gering an, allerdings übertrifft die Qualität des Displays viele andere mit einer höheren Auflösung um Längen.

Die Bildschirminhalte werden gestochen scharf dargestellt, wobei die Helligkeit sehr gut ist. Selbst bei starker Sonnenlichteinstrahlung lassen sich alle Details sehr gut erkennen, sodass auch das Lesen bei Sonnenlicht kein Problem mehr darstellt. Die Kontraste sind hervorragend und das Display weist zudem eine klasse Blickwinkelstabilität auf.

DieAppleiPhone 5C Hard- und Software im Test

Das Smartphone gleicht nahezu identisch demAppleiPhone 5. Die Ausstattung wurde nur wenig verbessert. So werden nun zum Beispiel verschiedene LTE-Frequenzen unterstützt, sodass LTE grundsätzlich in allen deutschen Mobilfunknetzen nutzbar ist.

Im Inneren trägt das Apple iPhone 5C einen 1,3 Gigahertz Dual-Core Prozessor, der von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Das Smartphone wird mit iOS 7 ausgeliefert. Dadurch bieten sich für den Nutzer zahlreiche neue Verwendungsmöglichkeiten. Neu ist unter anderem ein Menü mit Schnellzugriffen für verschiedene Einstellungen wie WLAN und die Display-Helligkeit. Mit verschiedenen Wischgesten kann man nun auf verschiedene Dinge zugreifen wie eine interne Suchfunktion für das Smartphone. Der Taskmanager wurde überarbeitet. Mit einem Doppeltipp auf den Homebutton lassen sich Apps schnell schließen.

Auch der Browser wurde überarbeitet. Er läuft flüssiger und sehr viel schneller. Insgesamt wirkt er übersichtlicher.

Witziger Clou – je nach Farbe des Covers ist die Display-Farbe beim Apple iPhone 5C in der Grundeinstellung angepasst. Bei einem Cover in Pink ist auch der Hintergrund Pink. Selbstverständlich lässt sich dies in den Einstellungen problemlos ändern.

DieAppleiPhone 5C Kamera im Test

Die 8-Megapixel-Kamera ist identisch mit der des iPhone 5. Videos lassen sich mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln aufzeichnen, was HD entspricht. Die Frontkamera hat ebenfalls ein Update erhalten. Sie ist ebenfalls HD-fähig, sodass die Videotelefonie künftig noch mehr Spaß macht.

Obwohl die Kamera der des iPhone 5 entspricht, wurden die Bilder im Test mit demAppleiPhone 5C noch besser, schärfer und kontrastreicher.

Anschlüsse, drahtlose Übertragungsmöglichkeiten und Extras

Wie beim Vorgängermodell wurde beim 5C leider wieder auf NFC verzichtet. Die sogenannte Near Field Communication ist leider erst ab dem Apple iPhone 6 möglich. Dafür bringt das Smartphone sonst alles mit was man benötigt. LTE, EDGE, UMTS, GPS und WLAN sind mit an Bord.

Das Apple iPhone 5C verfügt außerdem über einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer und über einen Lightning-Port. Auf dem Smartphone ist zudem bereits die Vollversion einer Navigationslösung installiert.

Im Lieferumfang sind ein USB-Kabel, ein Stereo-Headset und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Pro

  • hochwertige Verarbeitung
  • iOS7 mit iCloud-Anbindung
  • Retina-Display
  • hervorragende Performance
  • LTE
  • WLAN

Contra

  • Lightning-Port
  • kein NFC

Testfazit: Das Apple iPhone 5C muss sich keinesfalls verstecken. Das Smartphone ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich, wobei diese ein wenig verwaschen aussehen und nicht knallig, wie viele es sich wünschen dürften. Dank iOS 7 bieten sich neue Verwendungsmöglichkeiten und es sind verschiedene Schnellzugriffe hinzugekommen. Wie alle Geräte vonApplepunktet das 5C mit einer herausragenden Performance. Es gibt eigentlich nichts zu bemängeln, außer dass bei diesem Modell wieder auf NFC verzichtet wurde und es immer noch den Lightning-Port gibt, der von Zubehör aus dem HauseAppleabhängig macht. Alles in allem ist das iPhone 5C ein tolles Gerät.



Besucher des Apple iPhone 5C interessierten sich auch für folgende Handys:

Unsere Empfehlung

Thumb_apple-iphone-5c
  • € 51,00 Handypreis
  • nur pro Monat




Suchergebnis wird geladen...