> > > Testbericht

Apple iPad mini 3 Test

Apple iPad mini 3
Apple iPad mini 3 bietet eine hervorragende Ausstattung und Mobilität. Es ist die richtige Wahl für Nutzer, die unterwegs nicht auf das Internet verzichten wollBewertung:55

Das Apple iPad mini 3 ist der Nachfolger des iPad mini Retina. Änderungen gibt es beim neueren Modell kaum. Was sich zum Vorgängermodell geändert hat, verrät dieser Testbericht.

Das Design

Das Tablet ist im typischem Apple-Design gehalten. Es verfügt über abgerundete Kanten und auf der Rückseite ist ein Apfel zu sehen. Das Tablet ist wahlweise in Weiß, Schwarz, Silber oder Gold erhältlich. Statt eines Homebuttons ist das Apple iPad mini 3 mit einem TouchID-Fingerprintsensor ausgestattet. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand.

Das Apple iPad mini 3 Display im Test

Das Vorgängermodell,AppleiPad mini Retina, ist ebenso wie das neue Apple iPad mini 3 mit einem 7,9 Zoll großem Retina-Display ausgestattet. Das Display bietet eine Auflösung in Höhe von 2.048 x 1.536 Pixeln. Dabei sind die Helligkeit und der Kontrast sehr gut. Dank IPS-Technologie bietet der Touchscreen eine besonders gute Blickwinkelstabilität. Auch bei starker Sonneneinstrahlung lassen sich die Bildschirminhalte sehr gut erkennen. Diese werden in gestochen scharfer Qualität dargestellt.

DieAppleiPad mini 3 Hard- und Software im Test

Ausgeliefert wird das Tablet mit iOS 8.1. Wie beim iPad mini Retina taktet auch im Apple iPad mini 3 ein 1,3 Gigahertz DualCore A7-Prozessor mit M7 Motion, der von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Die Hard- und Software ist perfekt aufeinander abgestimmt. Im Test starteten auch ressourcenfressende Apps zügig und wurden stabil und flüssig ausgeführt. Mikroruckler sind nicht zu befürchten. Das iPad Mini 3 bietet eine hervorragende Performance.

Das Tablet ist mit 16, 32, 64 oder 128 Gigabyte internem Speicher erhältlich, die für Fotos, Videos, Musik und Apps zur Verfügung stehen. Darüber hinaus steht für alle Besitzer des Mini 3 ein iCloud-Speicher bereit.

DieAppleiPad Mini 3 Kamera im Test

Die 5-Megapixel-Kamera des Tablets machte im Test auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder. Die Kamera des Apple iPad Mini 3 eignet sich auch für Panorama- und Slowmotionbilder sowie für Zeitrafferaufnahmen. Eine rundum gelungene Kamera!

Per UMTS oder WLAN ist die Nutzung der Videotelefonie möglich. Im Test funktionierte Skype sehr gut.

Anschlüsse und drahtlose Übertragungsmöglichkeiten

Leider wurde beim Tablet auf NFC verzichtet. Dafür bietet das Apple iPad mini 3 sonst alles, was ein modernes Tablet besitzen sollte. Im mobilem Web surft es sich dank LTE per Highspeed. Darüber hinaus ist das Gerät mit HDMI, Bluetooth, GPS und einem USB-Port ausgestattet.

DieAppleiPad mini 3 Akkulaufzeiten im Test

Im Test brachte es der kleine Alleskönner auf über sieben Stunden beim Videoschauen und auf etwa 6,5 Stunden beim Surfen im Internet. Damit entspricht dasAppleiPad mini 3 dem Durchschnitt.

Pro

  • hervorragende Verarbeitung
  • super Performance
  • iOS 8.1
  • sehr gutes Handling
  • HDMI
  • LTE
  • erstklassiges Display

Contra

  • durchschnittliche Akkulaufzeit

Testfazit: Das Apple iPad mini 3 ist hervorragend verarbeitet, bietet eine erstklassige Performance und weist keine Schwächen auf. Das Display ist sehr hell und scharf und die Akkulaufzeiten sind in Ordnung, wenn auch nur durchschnittlich. Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat sich jedoch kaum etwas geändert.

 

 

 



Besucher des Apple iPad mini 3 interessierten sich auch für folgende Handys:

Unsere Empfehlung

Thumb_ipad-mini-retina-finish-silver-201410_geo_emea_lang_de
  • € 0,00 Handypreis
  • nur pro Monat




Suchergebnis wird geladen...